Maximilian Junk geht in seine erste Saisonvorbereitung als Cheftrainer des FC Karbach. (Foto: Archiv ToL)

Maximilian Junk: "Es ist der falsche Weg, nur weil es erlaubt ist, direkt in die Vollen zu gehen"

Auch für den FC Blau-Weiß Karbach steht nach momentaner Planung im August der Start in die neue Saison der Oberliga – Rheinland-Pfalz/Saar an. Nach monatelanger Pause ist seit kurzem auch endlich wieder Kontaktsport im Freien möglich. Somit beginnt die Saisonvorbereitung nun auch für die Mannschaft von Trainer Maximilian Junk.

Es hat sich einiges getan auf dem Quintinsberg. Neben einigen Spielertransfers findet die größte Veränderung jedoch neben dem Platz statt. Der langjährige Cheftrainer Torsten Schmidt zieht sich von diesem Posten zurück und übergibt das Zepter in die Hand seines ehemalige Co-Trainers und Kapitäns Maximilian Junk. Im Interview mit aktuell4u berichtet der neue Coach des Oberligisten aus dem Vorderhunsrück über die Herausforderungen nach der langen Corona-Pause und gibt einen Einblick in die Vorbereitung für die neue Saison.

Aktuell4u: Nach momentanem Stand soll die Oberliga - Rheinland-Pfalz/Saar im August, parallel zur Regionalliga, in die neue Saison starten. Sind Sie mit dieser Entscheidung zufrieden oder hätten Sie sich einen später Zeitpunkt für den Saisonauftakt gewünscht, um eine längere Vorbereitung zu haben und so das Verletzungsrisiko zu senken?

Maximilian Junk: Erstmal sind wir natürlich glücklich, dass es überhaupt wieder eine Perspektive gibt, wie es im Amateurfußball weitergehen kann. Ich glaube, dass es mit der aktuellen Verfügungslage genug Zeit für eine angemessene Vorbereitungszeit bis zum Saisonstart gibt, sodass ich den Termin absolut begrüße.

Aktuell4u: Vor dem Start in die neue Saison wird der FC Karbach noch am Rheinlandpokal teilnehmen. Sind diese Spiele für Sie eher Fluch, da die Vorbereitung unterbrochen wird und ein weiteres Risiko für Verletzungen besteht oder Segen, um wieder in den Spielrhythmus zu finden?

Maximilian Junk: Eigentlich ändert sich im Vergleich zur normalen Vorbereitung nicht so viel, außer dass es nun keine Testspiele sind, sondern eben Pokalspiele. Unser Hauptaugenmerk liegt nach dieser langen Pause natürlich auf dem Saisonstart in der Oberliga und wir nutzen den Pokal als Vorbereitung für die anstehende Saison. Natürlich wollen wir auch diese Spiele gewinnen, aber im Hinblick auf die Saison geht man diese Pokalspiele vielleicht etwas anders an, als man es normalerweise tut. Auch hier werden wir die Spielzeit so gut es geht verteilen, um die Verletzungsgefahr nach dieser langen Pause möglichst zu minimieren.

Aktuell4u: Wie plant der FC Karbach die Vorbereitung im Sommer, bis hin zum Saisonstart?

Maximilian Junk: Dank der aktuellen Verfügungslage und einigen vollständig geimpften Spielern innerhalb der Mannschaft ist das Training aktuell ja normal möglich. Dennoch geht es in den nächsten Wochen darum, die Belastung langsam zu steigern um alle wieder an den Sport zu gewöhnen. Aus meiner Sicht ist es daher der falsche Weg, nur weil es erlaubt ist, jetzt direkt in die Vollen zu gehen, sondern wir werden die Belastung durch Training und Läufe in den nächsten Wochen so steigern, dass wir am Ende eine hoffentlich relativ normale Vorbereitung auf die neue Runde spielen können.

Aktuell4u: Die vergangenen Monate war kein Mannschaftstraining möglich. Das letzte Spiel wurde im Oktober 2020 absolviert. Wie wurde die Mannschaft in dieser Zeit dennoch fit gehalten?

Maximilian Junk: Als noch nicht feststand, dass die Saison endgültig abgebrochen ist, haben sich die Spieler mit Läufen und gemeinsamen Onlinetrainingseinheiten fit gehalten. Mit dem Abbruch der Saison war es jedoch nicht sinnvoll dies weiter aufrecht zu erhalten, ohne dass es ein konkretes Ziel vor Augen gab. Dennoch hatten wir eine Gruppe in der die Spieler ihre Läufe aufzeichnen und teilen konnten und jeder hat individuell für sich weiter trainiert. Über mangelnde läuferische Fitness mache ich mir aktuell wenig Gedanken, es geht nun darum sich wieder an die fußballspezifische Belastung zu gewöhnen.

Aktuell4u: Die lange Corona-Pause nutzte der FC Karbach auch, um sich einige neue, größtenteils sehr junge Spieler für die kommende Saison zu sichern. Ist mit weiteren, vielleicht auch erfahreneren Neuzugängen und auch mit Abgängen zu rechnen?

Maximilian Junk: Wir hatten das Glück, dass trotz der langen Pause, alle Spieler die wir halten wollten auch ihre Zusage für die neue Saison gegeben haben. Dazu haben wir mit Michael Kohns (Schott Mainz), Max Wilschrey (RW Ahlen) und Julian Hornetz (SVW Mainz) drei Spieler dazubekommen, die bisher auch noch keinen Einsatz bestritten haben und unsere Qualität sicher anheben werden. Die Sommerneuzugänge Ostian Bowen (TuS Koblenz), Kevin Leidig (SG Hausbay), Romaric Grenz (FK Pirmasens) und Janis Leidig (TuS Koblenz) sind junge entwicklungsfähige Spieler, denen wir einiges zutrauen und die wir nun an das Spieltempo der Oberliga heranführen möchten. Außerdem konnten wir mit David Peifer (TSV Emmelshausen) einen weiteren gestandenen Oberliga Spieler verpflichten der uns direkt weiterhelfen wird. Damit konnten wir unsere Kaderplanung früh in dieser Saison abschließen und sehen uns gut gerüstet für die neue Saison. Aber wie es Fußball so ist, würde ich niemals ausschließen, dass nicht doch noch etwas passiert, auch wenn wir nicht explizit auf der Suche sind.

Vielen Dank für das Interview. Das Interview führte Jan-Niklas Frohs.

« Zurück

Verwandte Nachrichten

Weitere Nachrichten

Rheinlandliga: Die Ergebnisse am 7. Spieltag

Mayen ärgert den Tabellenführer. Ahrweiler BC siegt weiter. Metternich und Andernach mit unnötigen Niederlagen.
weiterlesen...

Siegesserie von Engers gestoppt

Nach drei Siegen in Folge muss sich der FV Engers mit 0:3 (0:0) beim SV Gonsenheim geschlagen geben.
weiterlesen...

Keine Spur von britischem Understatement: Aston Martin siegt gleich beim Comeback

Das achte Saisonrennen der Nürburgring Langstrecken-Serie sorgte für ein historisches Ereignis. In der jahrzehntelangen Geschichte des…
weiterlesen...

HV Vallendar gewinnt zum Auftakt

Der Handballverein Vallendar gewinnt zum Auftakt gegen Saarpfalz.
weiterlesen...

Baskets siegen auch gegen den FC Bayern

Die EPG Baskets Koblenz gewinnen mit 70:59 gegen den FC Bayern 2.
weiterlesen...

Nach Frankfurt ist vor den Bayern

Für die EPG Baskets Koblenz geht es heute im ersten Heimspiel der Saison gegen die zweite Mannschaft des FC Bayern München.
weiterlesen...

ENTERTAINMENT 4u

STORY 4u

SZENE 4u