Sport

 

Karl-Heinz Thommes-Preis für zwei Vereine aus der aktuell4u-Region

Große Freude bei den beiden ausgezeichneten Preisträgern des Karl-Heinz Thommes Preises: Nach der corona-bedingten Pause konnte die feierliche Verleihung bei der Kreissparkasse Bitburg-Prüm in einem würdigen Rahmen stattfinden. (Foto: Kootz/Special Olympics Rheinland-Pfalz e.V)


Im Beisein zahlreicher Gäste fand im Foyer der Kreissparkasse in Bitburg die Verleihung des Karl-Heinz Thommes-Preises statt. Nach einer coronabedingten Pause wurden in diesem Jahr gleich zwei Preisträger ausgezeichnet. Die Begegnungssportgruppe des TV Cochem und die inklusiven Tanzgruppen des Caritas Zentrum aus Mendig bekamen den Preis verliehen.

Zu Beginn der Feierlichkeiten stellten Landrat Andreas Kruppert (Eifelkreis Bitburg-Prüm) und Wilfried Kootz, Präsidiumsmitglied von Special Olympics Rheinland-Pfalz, die Entstehungsgeschichte des Preises, das Wirken sowie die Verdienste von KarlHeinz Thommes vor.

Integration und Inklusion zum Wohle der Menschen mit einer Beeinträchtigung im Eifelkreis und darüber hinaus ist fest mit Karl-Heinz Thommes verbunden. - Andreas Kruppert (Landrat Eifelkreis Bitburg-Prüm)

Wilfried Kootz nannte den Namensgeber des Preises einen Macher von Special Olympics, der ein Leben voller Hingabe für Menschen mit Behinderung führt.

Mit dem Preis wollen wir durch unseren Landesverband das Lebenswerk von KarlHeinz Thommes würdigen. - Wilfried Kootz (Präsidiumsmitglied von Special Olympics Rheinland-Pfalz)

Beide Preisträger stellten jeweils in einem kurzweiligen Interview mit dem inklusiven Moderatoren-Duo Stefan Bohl und Special Olympics-Athlet Alexander Kurth die Arbeit und Ziele vor. Das Caritas Zentrum in Mendig ist eine Einrichtung für erwachsene Menschen mit geistiger und körperlicher Behinderung in der Region Mendig, Polch und Mayen. In den beiden inklusiven Tanzgruppen „Big Hands“ und „Confetti Dancers“ sind Bewohner*innen und Mitarbeitende der Einrichtung sowie Interessierten aus der Region gemeinsam aktiv. Fest im Terminkalender steht für beide Tanzgruppen die beliebte Karnevalssitzung des Caritas Zentrums. Der Tanz wird hierbei immer auf das Motto der Sitzung abgestimmt. Darüber hinaus sind beide Tanzgruppen auch gern gesehene Showacts bei überregionalen Veranstaltungen.

Ich freue mich riesig heute die Laudatio für die beiden Preisträger zu halten. Die Begegnungssportgruppe des TV Cochem und die inklusiven Tanzgruppen aus Mendig zeigen mit ihrer Arbeit gelebte Inklusion, so wie Special Olympics es verwirklicht sehen möchte. - Karl-Heinz Thommes

Der Preisträger des Jahres 2020 ist die Begegnungssportgruppe des TV Cochem. Unter dem Motto “Jeder ist willkommen!“ möchte der Verein mit der Abteilung gemeinsames Sporttreiben für alle und somit auch von Menschen mit und ohne Behinderung ermöglichen und gelebten Alltag werden lassen. Bereits seit vielen Jahren haben die Behindertensportgruppe des Kloster Ebernach und der TV Cochem an einer Vielzahl an Sportveranstaltungen und -aktivitäten gemeinsam aktiv teilgenommen. Die Fusionierung zur Begegnungssportgruppe und die Bündelung der Stärken und Expertise beim TV Cochem war der nächste logische Schritt. Seither nehmen viele Menschen mit geistiger Behinderung selbstverständlich am Vereinsleben und den Sportangebot teil.

Mit dem Karl-Heinz Thommes-Preis werden Personen, Vereine und Institutionen ausgezeichnet, die sich, wie der Namensgeber und Ehrenpräsident des Verbandes, in besonderer Weise um die gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit geistiger Behinderung verdient gemacht haben und sich im Besonderen mit den Zielen von Special Olympics Rheinland-Pfalz identifizieren. Der Karl-Heinz-Thommes-Preis ist mit insgesamt 1.000 Euro dotiert, bereitgestellt durch die Kreissparkasse Bitburg-Prüm.