Sport

 

Landesjugendsportfest als Standortbestimmung für die HVR-Auswahlen

Die Auswahlmannschaften des Handballverbandes Rheinland haben morgen ihre erste Standortbestimmung. (Foto: Pixabay)


Die neuformierten Auswahlen des Handballverbandes Rheinland bestreiten am Samstag, 10. September, beim Landesjugendsportfest in Simmern im Hunsrück ihre erste Standortbestimmung. Bei dem von der HSG Kastellaun/Simmern organisierten Turnier in der Sporthalle der Regionalschule treffen sich die drei rheinland-pfälzischen Handballverbände Rheinland, Rheinhessen und Pfalz, um ihre derzeitige Nummer eins zu ermitteln.

Das vom verhinderten Verbandstrainer Rudi Engel trainierte männliche Team des Jahrgangs 2008 wird von den Stützpunkttrainern Carolin Nuhn und Darko Maric betreut und trifft ab 10 Uhr auf Rheinhessen und ab 14:40 Uhr auf die Pfalz. Die weibliche Mannschaft, die von den beiden Stützpunkttrainern Michelle Sorger und Tobias Quary betreut werden, spielt ab 11:10 Uhr gegen Rheinhessen und ab 15:50 Uhr gegen die Pfalz. Hier können sich die Talente der Jahrgänge 2009 und 2010 beweisen.

Die Teams wurden erst Ende Mai gesichtet und konnten erst wenige gemeinsame Trainingseinheiten absolvieren. Daher wird es in Simmern darauf ankommen, sich zunächst einmal zu finden. Weil die Verbände Pfalz und Rheinhessen während der Corona-Zeit mit weniger Einschränkungen zu kämpfen hatten und kontinuierlicher trainieren konnten, haben die beiden Gegner in diesem Bereich möglicherweise einen Vorteil, den die HVR-Teams mit großem Einsatz kompensieren wollen.

Der Kader der weiblichen Auswahl: Zoey Schaden, Eva Mintenig, Emilia Rickert, Anna Sauerborn (alle JSG Welling/Bassenheim), Jana Ina Bruns, Mira Martini, Charlotte Listner, Mara Blonigen, Erjola Shala (alle HSG Wittlich), Sophie Lellinger (HSC Schweich), Hanna Gorges (TV Hermeskeil), Dilara Bülbül (GW Mendig), Ella Wolf-Mühlbauer (HSG Kastellaun/Simmern), Charlotta Homburg (SV Untermosel)

Der Kader der männlichen Auswahl: Yannick Alt, Noah Barthel, Leon Ewert, Fynn Reitz, Finn Waldecker (alle JSG Mülheim/Urmitz), Nils Begemann, Lukas Nau (beide HSG Wittlich), Leo Gagalik, Jonah Klöppel, Paul List, Adrian Maric, Hugo Ott, Lasse Scherhag, Jasper Wagner (alle HC Koblenz), Leo Kaiser (TuS Daun), Asgeir Jökull Johannsson (HSG Hunsrück, verletzt)

Informationen zum Landesjugendsportfest in Simmern:

Mit 1.500 Teilnehmern ist das Landesjugendsportfest die größte Jugendsportveranstaltung in Rheinland-Pfalz. In bis zu 15 Sportarten messen sich junge Sportler und wetteifern um Pokale, Bestleistungen und Titel. Egal, ob Leichtathletik, Handball oder Ringen, lassen Sie sich von den spannenden Wettbewerben mitreißen. Und wer nicht nur zuschauen möchte, der kann auf der Mitmachmeile seine Fähigkeiten in verschiedenen Sportarten unter Beweis stellen sowie die eigene Fitness testen.

  • Termin: Samstag, 10. September, 10 – 18 Uhr
  • Ort: Simmern/Hunsrück