Mit 13 Toren ist Valdrin Mustafa bester Torschütze von TuS Rot-Weiß Koblenz. Unter der Woche traf er auch gegen den TSV Eintracht Stadtallendorf.

Regionalliga Südwest: Heiner Backhaus erwartet Abnutzungskampf beim FK Pirmasens

Nach dem 2:0 - Auswärtserfolg unter der Woche bei Tabellenschlusslicht TSV Eintracht Stadtallendorf hat Regionalligist TuS Rot-Weiß Koblenz am Samstagnachmittag die nächste Gelegenheit einen direkten Konkurrenten auf Distanz zu halten. Um 14:00 Uhr spielt Rot-Weiß beim FK Pirmasens, gegen die eine Serie gebrochen werden soll. 

Trainer Heiner Backhaus kann man anmerken, dass er auf Statistiken relativ wenig gibt und pragmatisch denkt. So war dem Koblenzer Trainer auch nicht geläufig, dass TuS Rot-Weiß Koblenz in der jüngeren Vergangenheit gegen den FK Pirmasens sowohl in der Regionalliga als auch in der Oberliga nie punkten konnte. "Serien sind bekanntlich dafür da, gebrochen zu werden", sagt Backhaus folgerichtig. Mal davon abgesehen, dass aus der jetzigen Mannschaft kaum ein Spieler etwas mit der Vergangenheit zu tun hat. Mit der jüngsten Vergangenheit allerdings schon: unter der Woche "vergoldeten" die Koblenzer den Punktgewinn gegen den SV Elversberg mit einem Auswärtssieg in Stadtallendorf, so dass der Vorsprung auf den ersten Nichtabstiegsplatz weiterhin sechs Punkte beträgt. 

Heiner Backhaus weiß aber auch, dass die Ruhe trügerisch sein kann: "Hoffenheim wird sich das nicht gefallen lassen. Jeder, der rechnen kann, weiß, dass wir von Spiel zu Spiel fokussiert sein müssen", so der Rot-Weiß-Trainer. Mit Blick auf den kommenden Gegner FK Pirmasens ist Backhaus auch bewusst, dass es schwieriger wird als unter der Woche im hessischen Stadtallendorf. "Pirmasens hat eine sehr sehr gute Mannschaft und spielt lange zusammen", so Backhaus. "Sie sind sehr robust und spielen immer am Limit." Im Gegensatz zu TuS Rot-Weiß Koblenz gehen die Pirmasenser ausgeruht in das Spiel. Das könnte ein Vorteil für die Pfälzer sein. Backhaus rechnet mit einem Abnutzungskampf am Samstagnachmittag. "Sie lassen kaum Chancen zu. Wir haben sehr großen Respekt vor dem Gegner", betont der 39-jährige A-Lizenzinhaber. 

Zwölf Spiele hat TuS Rot-Weiß Koblenz noch vor der Brust. Eine Mammutprogramm für den Amateurverein. "Jetzt gilt es den Körper im Griff zu haben", warnt Backhaus. Er legt viel Wert auf Regeneration vor den anstehenden englischen Wochen. Bis dahin möchte Rot-Weiß über dem Strich bleiben. Anstoss im charmanten Sportpark Husterhöhe in Pirmasens ist am Samstag um 14:00 Uhr. 

« Zurück

Verwandte Nachrichten

Weitere Nachrichten

Leon Waldminghaus wechselt zum 1.FC Köln II

Das 21-jährige Eigengewächs zieht es im Sommer zum Bundesliganachwuchs. Dort trifft er auf einen weiteren ehemaligen Koblenzer.
weiterlesen...

Rot-Weiß Koblenz fährt ins 324km entfernte Bahlingen

Englische Woche für TuS Rot-Weiß Koblenz in der Regionalliga Südwest. Dabei wird Heiner Backhaus auf zwei zentrale Säulen der Mannschaft verzichten…
weiterlesen...

Musik aus dem Mutterleib, das Album eines Ungeborenen

"Sounds of the Unborn" soll das Album des noch ungeborenen Kindes heißen. Seine Eltern haben Geräusche und laute aufgenommen und wollen ihren damals ungeborenen Spross zum Superstar machen...
weiterlesen...

100 Dinge

Es sind oft die kleinen Dinge die uns umgeben.. (oder doch die großen?) die wir im Alltag benötigen. Aber, brauchen wir all diese Dinge die uns umgeben eigentlich wirklich? Das finden Matthias Schweighöfer und Florian David Fitz in einem kuriosen Selbstexperiment heraus. Es wird witzig, nackt und natürlich... romantisch.
weiterlesen...

The Queen's Gambit | Das Damengambit

Waisenkind, Wunderkind, Schachweltmeisterin? In der Serie Queen's Gambit wird nebst der Protagonistin Elizabeth Harmon pointiert auf die weltpolitische Situation in den 50er und 60er Jahren aufmerksam gemacht - eine Miniserie mit Hintergrund, Grips und Gänsehautmomenten. Unser aktuell4u-Serienchecker Tim arbeitet hier für euch - ganz spoilerfrei - die Miniserie auf:
weiterlesen...