Sport

 

Rheinlandliga-Vorbereitung: Ahrweiler BC

Packende Zweikämpfe (wie hier von Almir Porca) wird es auch in den zahlreichen Rückrundenpartien des ABC geben. (Foto: Red.)


Als Tabellenfünfter ging der Ahrweiler BC mit drei Nachholspielen in der Hinterhand in die Winterpause, sodass man beim ABC hoffnungsvoll auf das neue Jahr blickt.

Seit Anfang Januar sind die Kurstädter wieder im Trainingsbetrieb. Vergangenen Sonntag unterlag man im ersten Test der U19 des Bonner SC. „So hatten wir uns das nicht vorgestellt“ kritisierte Coach Andreas Dick, ohne dass er die Testspielniederlage überdramatisieren will.

Erfreulich: Die verletzten Spieler sind größtenteils wieder zurück im Trainingsbetrieb, zudem konnte man mit Jalal Maywand Akbar einen interessanten Neuzugang verpflichten. Akbars fußballerische Ausbildung begann beim Bonner SC, danach spielte er unter anderem beim Mittelrheinligist VfL Alfter. Zuletzt kickte er nur „just for fun“ zusammen mit Freunden beim Kreisligist MSV Bonn. Jetzt will er es noch mal wissen.

Spielertrainer Andreas Dick schaut optimistisch in die Rückrunde:

„Personell haben wir keine großen Besonderheiten. Aktuell sind fast alle Spieler wieder mit an Bord, also sind wir besser aufgestellt als über weite Strecken der Hinrunde. Die werden wir aber auch brauchen angesichts der vielen englischen Wochen, die dann ab März auf uns zukommen werden. Die Jungs sind alle heiß, wollen jetzt in der Rückrunde und natürlich auch bei den Nachholspielen bestmöglich punkten und in der Tabelle weiter klettern.“