Auch eine geschlossene Mannschaftsleistung reichte in Trier nicht zum Weiterkommen. (Foto: FC Karbach)

Rheinlandpokal: FC Karbach muss sich in Trier nur knapp geschlagen geben

In einer ausgeglichenen und intensiv geführten Partie konnten sich die Gastgeber und leicht favorisierten Trierer knapp durchsetzen. Dennoch zeigte auch die Mannschaft von Maximilian Junk eine ansprechende Leistung, die Karbach Mut machen dürfte, für die anstehende Oberligasaison.

Wie Karbachs Trainer Junk schon vor dem Spiel anmerkte, lag der Fokus nicht alleine auf dem Weiterkommen im Achtelfinale des Rheinlandpokals. Viel mehr stand das Einspielen der Automatismen im Vordergrund. Das ist seiner Mannschaft, nach Angabe von Junk, auch gelungen: „Wir haben in Trier das umgesetzt was wir uns vorgenommen haben. Gut verteidigt, wenig Torchancen zugelassen und uns die ein oder andere gute Möglichkeit erarbeitet.“ Dennoch war die Enttäuschung nach dem knappen Ergebnis groß, dass es nicht für mehr gereicht hat. „Schade, dass wir nicht belohnt wurden und mit der einzig echten Torchance für Trier das Spiel verloren haben“, so Junk.

Individuelle Qualität entscheidet das Spiel

Lange Zeit war es ein ausgeglichenes Spiel. Eintracht Trier hatte etwas mehr vom Spiel, konnte sich aber auch nur wenige Torchancen erarbeiten. In der 73. Spielminute reichte den Gastgebern aus Trier eine gute Gelegenheit, um durch Jonas Amberg den entscheidenden Treffer der Partie zu erzielen. „In der ersten Halbzeit hatte Trier mehr Spielanteile, ohne jedoch gefährlich zu werden. In der zweiten Halbzeit waren wir sogar die bessere Mannschaft. Aber Trier hat einfach diese individuelle Qualität mit der einen Chance dann das Spiel zu entscheiden“, bewertet Karbach-Trainer Junk die Partie. Für Eintracht Trier steht am kommenden Wochenende nun das Viertelfinale des Rheinlandpokals auf dem Programm.

Fokus liegt für Karbach nun auf der Vorbereitung für die Oberliga

Für den FC „Blau-Weiß“ Karbach ist die Reise im diesjährigen Rheinlandpokal nun beendet. Jetzt kann sich die Mannschaft von Maximilian Junk in aller Ruhe auf die anstehende Oberligasaison vorbereiten. Dazu stehen eine Reihe an Testspielen auf dem Programm. Los geht es am kommenden Samstag in Metternich.

Tor: 1:0 Jonas Amberg (73.)

« Zurück

Verwandte Nachrichten

Weitere Nachrichten

Rheinlandliga: Die Ergebnisse am 7. Spieltag

Mayen ärgert den Tabellenführer. Ahrweiler BC siegt weiter. Metternich und Andernach mit unnötigen Niederlagen.
weiterlesen...

Siegesserie von Engers gestoppt

Nach drei Siegen in Folge muss sich der FV Engers mit 0:3 (0:0) beim SV Gonsenheim geschlagen geben.
weiterlesen...

Keine Spur von britischem Understatement: Aston Martin siegt gleich beim Comeback

Das achte Saisonrennen der Nürburgring Langstrecken-Serie sorgte für ein historisches Ereignis. In der jahrzehntelangen Geschichte des…
weiterlesen...

HV Vallendar gewinnt zum Auftakt

Der Handballverein Vallendar gewinnt zum Auftakt gegen Saarpfalz.
weiterlesen...

Baskets siegen auch gegen den FC Bayern

Die EPG Baskets Koblenz gewinnen mit 70:59 gegen den FC Bayern 2.
weiterlesen...

Nach Frankfurt ist vor den Bayern

Für die EPG Baskets Koblenz geht es heute im ersten Heimspiel der Saison gegen die zweite Mannschaft des FC Bayern München.
weiterlesen...

ENTERTAINMENT 4u

STORY 4u

SZENE 4u