Nachrichten

 

400.000. Besucher im Mayener Eifelmuseum

Museumsdirektorin Alina Wilbert-Rosenbaum (l.) und OB Dirk Meid (r.) freuten sich über den Besuch des Ehepaar Kanngießer. (Foto: Blang/Stadt Mayen)


Sie stammen aus Hürth und sind die 400.000sten Besucher des Eifelmuseums in der Genovevaburg in Mayen: Ehepaar Kanngießer. Beim Besuch im modernen Themenmuseum wartete die Überraschung.

Sie wurden von Oberbürgermeister Dirk Meid und Museumsdirektorin Alina Wilbert-Rosenbaum persönlich begrüßt und beglückwünscht.  Überreicht wurde den Museumsbesuchern ein Blumenstrauß, eine Flasche Wein und ein Präsent aus Schiefer. Das Ehepaar befand sich eine Woche im Urlaub in Spessart in der Eifel und war für einen Tag nach Mayen gekommen um sich die Ausstellungen des Eifelmuseums in der Genovevaburg  - EifelTotal und Deutsches Schieferbergwerk im Stollen unter der Burg anzuschauen

Mehr Informationen rund um das Museum gibt es online unter www.eifelmuseum-mayen.de

Wichtig: die Ausstellungen des Eifelmuseums – EifelTotal, Deutsches Schieferbergwerk und Erlebniswelten Grubenfeld zum Tag des offenen Denkmals am 11. September geöffnet: Es gelten Sondereintrittspreise für die Ausstellung EifelTotal sowie das Deutsche Schieferbergwerk von 10-18 Uhr und die Erlebniswelten Grubenfeld von 10 -17 Uhr. Die Basiskarte für Erwachsene kostet an diesem Wochenende nur 5 statt 6 Euro und für Kinder nur 2,50 Euro statt 3,50 Euro. Kombikarten für Erwachsene kosten 8 statt 9 Euro, für Kinder 4 statt 5 Euro. Und wer eine Premiumkarte für 11 statt 12 Euro bzw. 5,50 statt 6,50 Euro kauft, hat die Möglichkeit alle drei Einrichtungen zu besuchen. Die Museen müssen nicht alle am selben Tag besucht werden, die gekaufte Karte ist ein Jahr lang gültig.