Die Arbeiten an der neuen Brücke über den Aubach sind in vollem Gang. (Fotos: Stadt Neuwied)

Neubau der Aubachbrücke nimmt Form an

Die Arbeiten an der Aubachbrücke in Oberbieber machen große Fortschritte. Nach dem Niederbringen von zwölf Bohrpfählen, die der neuen Brücke als Gründung dienen, wurde die alte Brücke zurückgebaut.
Anschließend legten Arbeiter die oberen Enden der Bohrpfähle frei, um darauf Stahlbetonbalken zu errichten. Deren Aufgabe ist es,  die Last der Brücke auf die Bohrpfähle zu verteilen.
Nachdem diese Balken auf beiden Seiten des Aubachs betoniert worden waren, konnten in der Folgewoche die im Voraus gefertigten Stahlbetonfertigteile mit einem Kran eingesetzt werden. Dabei galt es, neun Fertigteile mit einer Einzellast von jeweils mehr als sieben Tonnen an den vorbereiteten Stellen einzulegen, so dass am Ende dieser Arbeiten wieder eine Brücke erkennbar war.
Das Anfertigen der Stahlbetonteile außerhalb der Baustelle war aus mehreren Gründen notwendig. Ein Schalgerüst hätte auf Grund der geringen Brückenhöhe den Abflussquerschnitt des Aubachs stark eingeschränkt. Zudem wäre der Abbau des Gerüsts unter der niedrigen Brücke sehr aufwendig geworden. Durch die geringe Höhe des Brückenüberbaus selbst, der sich durch die vorhandene Straßenlage und den Aubach ergeben, war es darüber hinaus nötig, die Elemente vorzuspannen. Das hat einen großen Vorteil: So wird die Tragfähigkeit der Brücke erhöht, ohne die Bauhöhe anzuheben.
Im weiteren Verlauf der Arbeiten wird nun der obere Teil des Überbaus bewehrt und betoniert. Danach wird eine Beschichtung aufgebracht, um das Eindringen von  Wasser zu verhindern. In dieser Phase kann es auf der Baustelle zu verminderten Tätigkeiten kommen, da der Beton erst ein paar Tage aushärten muss, bevor man an das Beschichten gehen kann. Ist diese Phase abgeschlossen, werden an beiden Seiten so genannte Gehwegkappen mit Geländer für die Fußgänger errichtet. Zu guter Letzt kommt der Asphaltbelag auf die Fahrbahn.
Sollten die Arbeiten wie geplant verlaufen, ist laut Stadtbauamt mit der Fertigstellung der Brücke Mitte Juni zu rechnen. Bis dahin bittet die Stadtverwaltung alle Verkehrsteilnehmer und betroffenen Anwohner um Verständnis.

(Pressemeldung der Stadt Neuwied)

« Zurück

Verwandte Nachrichten

Weitere Nachrichten aus der Region

109 aktive Corona-Fälle in MYK und Koblenz

Die aktuellen Zahlen vor dem heißen Wochenende. Ab sofort gibt es Samstag und Sonntag keine Aktualisierung der Corona-Zahlen im Kreis.
weiterlesen...

Das Aktuell4u-Wochenendwetter

Es bleibt weiter schwitzig heiß in der Region. Auch jetzt am Wochenende bekommen wir über 30 Grad, aber vielleicht auch eine kleine Abkühlung am…
weiterlesen...

Verkehrsunfall mit LKW auf der B9 - zwei Personen verletzt

Bei dem Verkehrsunfall wurden der 33-jährige Fahrer und seine 26-jährige Beifahrerin verletzt in Koblenzer Krankenhäuser eingeliefert.
weiterlesen...

Sachbeschädigung an der "Römischen Villa rustica" in Mülheim-Kärlich

In der vergangenen Woche kam es an dem Denkmal der Römischen Villa rustica in Mülheim-Kärlich zu einer Sachbeschädigung. Die Polizei sucht nun nach…
weiterlesen...

100 Dinge

Es sind oft die kleinen Dinge die uns umgeben.. (oder doch die großen?) die wir im Alltag benötigen. Aber, brauchen wir all diese Dinge die uns umgeben eigentlich wirklich? Das finden Matthias Schweighöfer und Florian David Fitz in einem kuriosen Selbstexperiment heraus. Es wird witzig, nackt und natürlich... romantisch.
weiterlesen...

The Queen's Gambit | Das Damengambit

Waisenkind, Wunderkind, Schachweltmeisterin? In der Serie Queen's Gambit wird nebst der Protagonistin Elizabeth Harmon pointiert auf die weltpolitische Situation in den 50er und 60er Jahren aufmerksam gemacht - eine Miniserie mit Hintergrund, Grips und Gänsehautmomenten. Unser aktuell4u-Serienchecker Tim arbeitet hier für euch - ganz spoilerfrei - die Miniserie auf:
weiterlesen...