Nachrichten

 

Neue Corona-Regeln für Schulen und Kitas in Rheinland-Pfalz

Für die Schulen und Kitas verändern sich die Corona-Regeln in der kommenden Woche. (Foto: Pixabay)


Das Kabinett der rheinland-pfälzischen Landesregierung hat heute neue Maßnahmen in der Corona-Pandemie für Schulen und Kitas beschlossen. Die neuen Regelungen treten ab kommendem Montag in Kraft.

Bei einem Corona-Fall in einer Schulklasse mussten bisher alle Schülerinnen und Schüler, die im Umkreis von zwei Metern neben der infizierten Person saßen, ebenfalls in Quarantäne. Dies ändert sich nun. Ab sofort muss nur noch die positiv getestete Person in Quarantäne. Alle anderen Schülerinnen und Schüler der Klasse müssen sich an fünf Tagen hintereinander testen. Diese können aber, bei einem negativen Ergebnis, weiterhin am Präsenzunterricht teilnehmen. Zudem sollen grundsätzlich drei, statt den bisherigen zwei Schnelltests pro Woche erfolgen.

Bei einem Coronafall in einer Kita muss die ganze Gruppe nach Hause. Alle Kinder müssen einen Schnelltest in einem offiziellen Testzentrum machen. Fällt dieser Schnelltest negativ aus, so darf das Kind am nächsten Tag wieder in die Kita geschickt werden.