Nachrichten

 

Stadt Mayen erhält Agenda 2030 Anerkennungsurkunde in Hamburg

Von links nach rechts: Daphne Groß-Jansen, Bundesministerium Wirtschaftliche Entwicklung, Sabine Drees, Deutscher Städtetag, Helge Lippert, Klimaschutzmanager Stadt Mayen, Meike Pfeil, Servicestelle Kommunen In Der Einen Welt, während der Überreichung der Mayener Anerkennungsurkunde auf dem 7. Vernetzungstreffen in Hamburg. (Foto: Thomas Panzau)


Extra nach Hamburg angereist ist Klimaschutzmanager Helge Lippert, um im Rahmen des 7. Agenda 2030 Vernetzungstreffen stellvertretend für die Stadt Mayen feierlich die Anerkennungsurkunde entgegenzunehmen.

Bereits zu Beginn des Jahres hat die Stadt Mayen die Musterresolution des „Clubs der Agenda 2030 Kommunen“ unterzeichnet und ist dadurch Mitglied im Club der mittlerweile über 200 Agenda 2030 Kommunen geworden. Nun hatte kürzlich das jährliche Vernetzungstreffen dieser Kommunen in Hamburg stattgefunden. Höhepunkt der Veranstaltung war die Überreichung der Anerkennungsurkunden, an die Vertreter der in diesem Jahr neu beigetretenden Kommunen.

Mit dem Beitritt und der nun auch offiziell erfolgten Anerkennung der Stadt Mayen als Agenda 2030 Kommune hat sich die Stadt Mayen den 17 ehrgeizigen Zielen für eine nachhaltigere und bessere Welt verpflichtet. Schwerpunkte sind dabei unter anderem die Verringerung von Armut, der Aufbau einer nachhaltigen und innovativen Wirtschaft, die Bekämpfung des Klimawandels und seiner Folgen und die Entwicklung lebenswerter Städte. Aufgestellt wurden diese und weitere Ziele bereits 2015 durch die Vereinten Nationen. Die Stadt Mayen ist nun gefordert auf die Umsetzung dieser Ziele im kommunalen Maßstab hinzuarbeiten.

Die Vielfältigkeit und der Umfang der Ziele machen es erforderlich zunächst eine lokale Arbeitsgruppe bestehend aus Vertretern von Politik, Vereinen, Interessensgemeinschaften und Verwaltung zu bilden. Innerhalb dieser Arbeitsgruppe sollen dann konkrete Ziele und ein Weg zu diesen Zielen festgelegt werden. Hilfestellung für die Erarbeitung und Umsetzung von Maßnahmen und Zielen kann die Stadt Mayen von der „Servicestelle Kommunen in der einen Welt“ (SKEW) erhalten sowie von anderen Agenda 2030 Kommunen.