Nachrichten

 

Wasserpegel der Mosel steigt: Feuerwehr Koblenz baut Hochwasserschutzwand auf

Die Feuerwehr Koblenz reagiert auf den steigenden Pegelstand der Mosel. (Symbolbild: Pixabay)


Auf Grund größerem Zufluss aus der Mosel ist im Bereich Koblenz mit erhöhten Wasserständen zu rechnen. Deshalb laufen aktuell erste vorbereitende Maßnahmen im Bereich des Hochwasserschutzes.

Diese betreffen momentan den Stadtteil Neuendorf. Die hier befindlichen Durchgänge zum Rhein werden verschlossen. Deshalb kann der Bereich des Leinpfades / St. Bernhardstr. bis zur Neuendorfer Kirche nicht mehr durchgängig befahren bzw. begangen werden. Des Weiteren kann es zu Straßensperrungen des Peter-Altmeier- Ufers, von der Einmündung Saarplatz bis zum Übergang Schlachthofstraße, kommen sollte dieser Bereich überspült werden. Im Stadtteil Ehrenbreitstein wurde vorsorglich die Schließung der Hochwasserschutztore in der Koenengasse, Charlottenstraße und dem Kapuzinerplatz veranlasst. Alle Maßnahmen sind vorbereitend auf einen Pegel von 5,50 Metern ausgerichtet.