Sport

 

2. Basketball Bundesliga ProB: EPG Baskets treffen auf BG Hessing Leitershofen

Trotz der Favoritenrolle wollen die Baskets die Gegner nicht auf die leichte Schulter nehmen. (Bild: Pixabay)


Am 19. Spieltags der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB Süd treffen die EPG Baskets Koblenz am Sonntag, den 12. Februar um 17.00 Uhr in der CGM Arena auf die BG Hessing Leitershofen.

Das Team aus dem Westen Augsburgs hat sich als Aufsteiger in der neuen Liga schnell akklimatisiert und hat auch Anfang Februar trotz einiger unglücklichen Niederlagen die Playoff-Ränge noch im Visier. Im Hinspiel, das die Baskets Anfang Januar mit 81-70 für sich entscheiden konnten, hielt Leitershofen die Partie bis Mitte des letzten Viertels offen, sodass die Baskets ihren Gegner trotz Favoritenrolle gewiss nicht auf die leichte Schulter nehmen werden.

Spielstarke Spieler bei Leitershofen

Getragen wird das Team von Headcoach Emanuel Richter, vom ehemaligen Baskets-Akteur Lucas Mayer und dem 25-jährigen Power Forward Pal Teathloach (T-Pal). T-Pal, einer der Aufstiegsgaranten der Vorsaison, gehört auch in seiner ersten Spielzeit in der ProB zu den effektivsten Spielern der Liga und ist an beiden Enden des Feldes der wahrscheinlich wichtigste Spieler seines Teams. Mit durchschnittlich über elf Rebounds, 2,6 Steals und 1,3 Blocks stellt T-Pal, der auch offensiv mit 16 Punkten zu überzeugen weiß, seinen Wert fürs Team immer wieder unter Beweis.

Lucas Mayer, der in den vergangenen zwei Spielzeiten für die Koblenzer Basketballer auflief, sorgt für viel Energie im Backcourt der BG Hessing Leitershofen. Der Energizer übernahm bei seinem neuen Verein gleich eine Führungsrolle und beweist mit durchschnittlich zwölf Punkten und je vier Rebounds und Assists seine Allrounderqualitäten. Neuzugang Meo Martin integrierte sich ebenfalls sehr schnell in seinem neuen Team. Der 19-jährige Power Forward, der im Januar zu seinem neuen Team stieß, erzielte in seinen ersten beiden Saisonspielen 14,5 Punkte und sicherte sich zudem sechs Rebounds.

Während Kapitän und Leitershofener Urgestein Max Uhlich seinem Team unter den Körben viel Energie gibt, hat Headcoach Richter im Backcourt viele Spieler, die schnell heiß laufen können und dem Team zusätzliche Tiefe verleihen. Neben Nicolas Lagerman, der im bisherigen Saisonverlauf bereits sechsmal zweistellig scorte und beim Hinspiel gegen die Baskets mit 17 Punkten zu überzeugen wusste, gehören auch der starke Verteidiger Lewis Londene, der 20-jährige Jannik Westermeir und die beiden Dreierspezialisten Stjepan Topalovic und Nino Tomic, der im Hinspiel mit 18 Punkten Topscorer seines Teams war, zur festen Leitershofener Rotation.

Leitershofen kämpft als Aufsteiger um die Playoffs und wird alles daran setzen, dieses Ziel auch zu erreichen. Wir haben in Leitershofen mit 81-70 gewonnen, einfach war es jedoch nicht. Wir müssen fokussiert bleibe, unsere Hausaufgaben machen und uns von Spiel zu Spiel verbessern, um pünktlich zu den Playoffs in Topform zu sein.

- Pat Elzie, Headcoach der Baskets

Infos zum Einlass: Tickets gibt es im Vorverkauf im Ticketshop der Baskets (Homepage) oder ab 15.30 Uhr an der Abendkasse.