Sport

 

Pokal-Vorschau: Mittwochsspiele in der 2. Runde des Rheinlandpokals

Heute stehen weitere Begegnungen in der 2. Runde der diesjährige Rheinlandpokalsaison an. (Foto: Fußballverband Rheinland e. V.)


Englische Woche für die Vereine aus dem Fußballverband Rheinland. Nachdem am gestrigen Dienstag bereits der FC Rot-Weiss Koblenz und der Titelverteidiger FV Engers in die nächste Runde des Rheinlandpokals einziehen konnten, sind heute Abend unter anderem der FC "Blau-Weiß" Karbach, die TuS Koblenz und der TSV Emmelshausen gefordert.

SG Löf - FC "Blau-Weiß" Karbach (Mittwoch, 31. August, 19:30 Uhr):

Während der FC Karbach in der Liga noch auf den ersten Saisonsieg wartet, verlief der Start in den Rheinlandpokal nach Maß. In der ersten Runde vor genau zwei Wochen konnte man sich mit 11:0 mehr als deutlich gegen die zweite Mannschaft der SG Morshausen-Beulich-Gondershausen durchsetzen. Tatsächlich war diese Partie nicht die einzige in dieser Spielzeit, in welcher der FC Karbach eine zweistellige Torausbeute verbuchen konnte. Anfang Juli besiegt man ausgerechnet den heutigen Gegner aus Löf in einem Freundschaftspiel während der Saisonvorbereitung mit 13:0.

Diese Erinnerungen, verbunden mit dem Frust, der den Spielern nach dem verpatzten Saisonstart in der Oberliga in den Knochen steckt, lässt den FC Karbach mit Vorfreude auf das heutige Spiel blicken, wie auch FCK-Coach Maximilian Junk festhält:

Wir freuen uns auf das Spiel am Mittwoch, um das Negativerlebnis von Freitag schnell abschütteln zu können. Wir kennen den Gegner bereits aus der Vorbereitung und nehmen das Spiel auf keinen Fall auf die leichte Schulter. Dennoch muss es unser Anspruch sein den Klassenunterschied deutlich auf den Platz zu bringen. - Maximilian Junk (Trainer FC "Blau-Weiß" Karbach)

TuS Rheinböllen - TuS Koblenz (Mittwoch, 31. August, 19:30 Uhr):

Die „Hunsrück-Wochen“ gehen weiter: Nachdem die TuS Koblenz zuletzt Spiele gegen die SG Mörschbach, den FC Karbach und den TuS Kirchberg bestritt, folgt nun der nächste Gegner aus dem rheinland-pfälzischen Mittelgebirge. In der 2. Runde des Bitburger Rheinlandpokal treffen die Schängel auf den TuS Rheinböllen.

Der TuS Rheinböllen, der derzeit in der Bezirksliga Mitte spielt, schlug in der 1. Runde die Grafschafter SG ll mit 6:3 und qualifizierte sich somit für die zweite Runde. In der Liga warten die Hunsrücker noch auf den ersten Sieg, zwei Unentschieden (SG Niederburg und SG Westum) und eine Niederlage (TuS Oberwinter) bedeuten derzeit Tabellenplatz 12 in der Bezirksliga. Natürlich gehen die Schängel am heutigen Mittwoch als Favorit in die Partie, die Jungs von Michael Stahl und Ilyas Trenz sollten die Begegnung aber nicht auf die leichte Schulter nehmen, denn TuS Koblenz und Rheinlandpokal, da hat jeder TuS-Fan mindestens eine Geschichte parat, in der die TuS als Favorit in ein Spiel ging und am Ende mit leeren Händen dastand.

Ata Sport Urmitz 1981 - TSV Emmelshausen (Mittwoch, 31. August, 19:30 Uhr):

Ähnlich wie für den FC Karbach verlief der Saisonstart auch für den TSV Emmelshausen. Während der Rheinlandligist vor zwei Wochen souverän in die zweite Pokalrunde einziehen konnte, läuft es in der Liga noch gar nicht rund. Die Lage ist sogar noch düsterer. Nach drei Spielen stehen drei Niederlagen zu Buche.

Nun soll die Partie gegen Urmitz dazu dienen, sich Selbstvertrauen für den Ligaalltag zu erspielen. Und der Gegner scheint wie gerufen zu kommen. Denn auch die heutigen Gastgeber warten in der Bezirksliga noch auf das erste Erfolgserlebnis. Allerdings gelang Urmitz in den bisherigen drei Ligaspielen immerhin ein Remis. In der ertsen Pokalrunde konnte man sich knapp gegen den unterklassigen SV Remagen.

Beide Vereine eint noch eine Tatsache: Zurzeit belegen beide Teams den vorletzten Platz in ihrer jeweiligen Tabelle. Somit erwartet die Fans wohl ein Aufeinandertreffen zweier verunsicherter Mannschaften, die zwingend ein Erfolgserlebnis benötigen.