Sport

 

Oberliga: Die Ergebnisse am 6. Spieltag

Die Spielberichte zum 6. Spieltag in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar Staffel Nord. (Bildrechte am Endes des Textes)


Ein erfolgreiches Wochenende haben die Teams aus der aktuell4u-Region in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar Staffel Nord hinter sich. Koblenz, Karbach, Mülheim-Kärlich und Ahrweiler dürfen sich über drei Punkte freuen. Engers spielt nur Remis gegen Gonsenheim, weshalb der FVE die Tabellenführung den Schängel überlassen muss.

TSG Pfeddersheim - TuS Koblenz: 0:2 (0:1)

Ein ausführlicher Spielbericht folgt.

FC "Blau-Weiß" Karbach - SV Alemannia Waldalgesheim: 5:1 (2:0)

Im sechsten Ligaspiel gelingt dem FC Karbach endlich der erste Sieg in dieser Oberliga-Saison. Und was für einer. Mit einem furiosen 5:1-Erfolg lässt der FCK den Gästen aus Waldalgesheim nicht den Hauch einer Chance. Dabei schoss Torjäger Max Wilschrey die Gastgeber nahezu im Alleingang zum Sieg. Auf zwei Treffer in der ersten Halbzeit, den ersten davon per Strafstoß, folgte ein Weiterer kurz nach Wiederanpfiff. Anschließend wurde Wilschrey nach einer Stunde ausgewechselt. Für ihn kam Eric Peters in die Partie, der sich etwas später, mit dem Treffer zum 5:1-Endstand, auch noch in die Torschützenliste eintragen konnte.

Den Gästen aus Waldalgesheim gelang nach einer knappen Stunde nur der zwischenzeitliche Anschlusstreffer zum 1:3. Yannick Rinker erzielte auf Seiten des FC Karbach in der 65. Spielminute das vorentscheidende 4:1. FCK-Coach Maximilian Junk fasst den Auftritt seiner Mannschaft wie folgt zusammen:

Wir haben dieses Mal kompakt verteidigt, waren bissig in den Zweikämpfen und hatten mit einem frühen Elfmeter auch das Spielglück endlich auf unserer Seite. - Maximilian Junk (Trainer FC "Blau-Weiß" Karbach)

Der erste Sieg war auch wichtig, um den Anschluss in der Tabelle zu halten. Der FC Karbach liegt nun mit sechs Punkten auf dem sechsten Tabellenplatz. Der Abstand zur davor positionierten SG 2000 Mülheim-Kärlich beträgt bereits vier Zähler. Junk will sich noch nicht festlegeb, ob nun der berühmt-berüchtigte Knoten geplatzt ist.

Das Spiel war der erste Schritt in die richtige Richtung. Natürlich fällt auch etwas ab mit dem ersten Sieg. Trotzdem wissen wir dass es noch kein Befreiungsschlag war, dafür müssen auch in den nächsten Spielen Punkte her. - Maximilian Junk (Trainer FC "Blau-Weiß" Karbach)

Die nächste Gelegenheit dazu bietet sich am kommenden Samstagabend, 10. September, beim Auswärtsspiel gegen den Ahrweiler BC.

Spfr. Eisbachtal - Ahrweiler BC: 0:1 (0:0)

Der Ahrweiler BC hat sein erstes Oberligaspiel in seiner 122jährigen Geschichte gewonnen. Vor 123 Zuschauern im Eisbachtaler Stadion siegte der Aufsteiger nicht unverdient mit 0:1.

Ahrweiler hatte im Vergleich zum Pokalspiel am Mittwoch auf mehreren Positionen umgestellt, auch die Grundordnung verändert. Spielertrainer Andreas Dick stellte um auf 3-5-2. Offensichtlich die richtige Lösung, denn der ABC ließ hinten nur sehr wenig zu, hatte vorne immer wieder Gelegenheiten.

In der zweiten Halbzeit blieb das Spiel insgesamt ausgeglichen, wobei Eisbachtal versuchte mehr Druck auszuüben. In der 63. Minute die Führung für die Ahrstädter, zu diesem Zeitpunkt etwas glücklich. Andreas Dick steckte durch auf Pascal Rhodmann der zum 0:1 traf. Am Ende verteidigte Ahrweiler die knappe Führung mit Mann und Maus und hatte Glück, als Eisbachtal in der Nachspielzeit nur die Latte traf. So blieb es am Ende beim 0:1. ABC-Trainer Andreas Dick äußerte sich auf der Facebook Seite des Vereins wie folgt:

Ein Kompliment an die Mannschaft, die hier von Beginn an dagegengehalten hat und nur sehr wenig zuließ. Wir haben in der Defensive sehr konsequent und diszipliniert agiert und viel wegverteidigt. Ein Weg den wir auch so in dieser Art weitergehen möchten. - Andreas Dick (Trainer Ahrweiler BC)

Die Ergebnisse der weiteren Begegnungen:
  • FV Engers 07 - SV Gonsenheim: 1:1
  • TuS Kirchberg - SG 2000 Mülheim-Härlich: 1:2

 Foto: https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=85294235, Pixabay