Sport

 

Rheinlandliga-Vorschau: 12. Spieltag

Der 12. Spieltag in der Rheinlandliga steht an diesem Wochenende an. (Foto: Pixabay)


In der Rheinlandliga kommt es an diesem Wochenende zu einem Aufeinandertreffen der beiden Absteiger TSV Emmelshausen und FSV Salmrohr. Eine echte Premiere erwartet die Zuschauer bei FSG Ehrang gegen den TuS Mayen, zwei Team die bisher noch nie gegeneinander gespielt haben. Und die selbstbewusste Mannschaft vom FC Germania Metternich will versuchen in Neitersen ihre Gewinnserie aufrecht zu erhalten. 

FC Hochwald/Zerf : FC Cosmos Koblenz
Samstag, 22.10.2022, 15:30 Uhr, Rasenplatz Hentern

Nachdem es der FC Cosmos letzte Woche mit dem VfB Wissen zu tun hatte (2:2), erwartet am morgigen Samstag der FC Hochwald Zerf die Cosmonauten zum Gipfeltreffen der Rheinlandliga.

Zweiter gegen Erster, beide nur durch das Torverhältnis getrennt. Mehr geht nicht.

Es dürfte ein tolles Spiel werden, was die vermutlich zahlreichen Zuschauer auf dem kleinen Sportgelände in Hentern erwartet.

Cosmos Trainer Zoran Levnaic freut sich auf die Partie. „Morgen spielen wir gegen eine sehr starke Mannschaft. Wir glauben an uns und ich erwarte ein gutes Spiel. Hochwald fühlt sich auf dem kleinen Spielfeld sehr wohl, sie haben eine sehr erfahrene Mannschaft. Dazu kommt das wir auf einige Spieler verzichten müssen. Dennoch hoffe ich, dass wir als Sieger hervorgehen werden.“

TSV Emmelshausen – FSV Salmrohr
Samstag, 22. Oktober, 17:30 Uhr

Am 12. Spieltag kommt es in der Rheinlandliga zum Aufeinandertreffen der beiden Absteiger aus der Oberliga. Dennoch kann bei einem Blick auf den bisherigen Saisonverlauf und die aktuelle Tabellensituation nicht von einem Duell auf Augenhöhe gesprochen werden. Unterschiedlicher hätten die beiden Mannschaften den Abstieg wohl nicht verarbeiten können.

Salmrohr musste zwar die eine oder andere Niederlage hinnehmen, konnte sich aber in der oberen Tabellenhälfte festsetzen und kann mit etwas Glück im Laufe der Saison noch in das Aufstiegsrennen eingreifen. Der Rückstand auf Tabellenführer Cosmos beträgt momentan sechs Zähler.

Ganz anders sieht hingegen die Situation beim TSV Emmelshausen aus. Nicht einen einzigen Punkt konnte die Mannschaft von Nikolai Foroutan in dieser Saison bislang einfahren. Damit steht man abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz. Ab sofort ist in jedem Spiel ein Sieg Pflicht, um möglichst zeitnah den Anschluss an den Rest der Liga zu finden.

Hoffnung könnte das Auftreten in den letzten beiden Heimspielen machen. Im Rheinlandpokal zeigte Emmelshausen gegen Regionalligist Rot-Weiss Koblenz eine ambitionierte Leistung, auch wenn man sich am Ende deutlich geschlagen geben musste. Wenige Tage später lag der TSV gegen Malberg lange Zeit in Führung, konnte diese nach zwei Elfmetern aber nicht über die Zeit bringen.

Nun steht gegen Salmrohr also wieder ein Heimspiel an. Es wird Zeit, an die genannten Leistung anzuknüpfen und diese nun in etwas Zählbares zu verwandeln.

SG Eintracht Mendig : FV Morbach
Samstag, 22.10.2022, 17:30 Uhr, KRP Mendig

Dreizehnter gegen Tabellensechster. Was die Statistik betrifft, geht die Mannschaft aus dem Hunsrück als Favorit in die Partie gegen die Kombinierten aus Mendig und Bell.  Allerdings konnte Morbach auswärts bislang noch keine Großtaten vollbringen. Lediglich einmal in fünf Spielen in der Fremde gelang ein Sieg. Personell sieht es bei Mendig dünn aus. „Wir haben viele Verletzte und Kranke zu beklagen. Dennoch werden wir eine Mannschaft aufs Feld bringen, die in der Lage und willens ist, auch gegen Morbach bestehen zu können. Das Ziel ist ein Heimsieg.“ so Salvatore Nizza, Trainer der Mendiger. Die guten Ansätze aus dem Hochwald Spiel sollen dabei weiter fortgeführt werden, auf der anderen Seite muss die Anfälligkeit bei gegnerischen Kontern vermindert werden. „Morbach ist ein starker Gegner, zuletzt erstmals zu Hause verloren und das wollen sie sicherlich hier wieder gutmachen. Der FV ist eine erfahrene und abgezockte Mannschaft, sehr kompakt mit sehr guten Einzelspielern. Wir werden gefordert sein. Der Matchplan steht.“

FSG Ehrang : TuS Mayen
Sonntag, 23.10.2022, 15:00 Uhr, Kunstrasenplatz Trier-Ehrang

Zu einer echten Premiere kommt es Sonntag im Trierer Vorort Ehrang. Noch nie spielten beide Teams in einem Pflichtspiel gegeneinander.

Der Aufsteiger von der Mosel hat sich in der Rheinlandliga schnell akklimatisiert und steht mit 19 Punkten auf einem beachtlichen siebten Tabellenplatz. Inklusive dem Sieg im Rheinlandpokal kommen die Kombinierten aus Ehrang und Pfalzel auf zuletzt drei Siege in Folge.

Sonntag spielen die Hausherren erstmals auf dem Kunstrasen in Ehrang, vielleicht ein kleiner Vorteil für den TuS Mayen, die nach dem 3:0 gegen Emmelshausen auch in Ehrang gerne punkten möchten.

Personell sieht es bei den Mayener gut aus. Zwar muss man neben Spielertrainer Tobias Uhrmacher, der sich am Zeh verletzt hat, auch um Neuzugang  Grace Balegamire, Leon Kohlhaas und Tim Scherrer bangen, deren Einsätze stehen auf der Kippe.

Dafür können die Schwarz-Weißen wieder mit Steffen Schmitt, Niklas Weis und Tim Gilles rechnen. Uhrmacher sieht ein schweres Spiel auf den Traditionsverein zukommen. „Wir erwarten ein physisches Spiel mit vielen Zweikämpfen gegen einen robusten Gegner, bei dem es auch auf fußballerische Lösungen ankommen wird.“

SG Neitersen : FC Germania Metternich
Sonntag, 23.10.2022, 15:00 Uhr, Kunstrasenplatz Neitersen

Nach drei Siegen in Folge fährt eine selbstbewusste Metternicher Mannschaft nach Neitersen. „Aufgrund der Tabelle sind wir in der Favoritenrolle, aber dafür fahren wir mit dem letzten Aufgebot nach Neitersen. Stand jetzt sind es zwölf Feldspieler, wir werden sehen.“ so Kühnreich. Tatsächlich sind zu den Langverletzten Spielern noch welche hinzukommen, dazu fehlen andere aus privaten Gründen. Was die Sache bei kämpferisch und läuferisch starken Westerwäldern nicht besser macht. Kühnreich: „Diejenigen die da sind werden alles raushauen müssen damit wir auch das vierte Spiel nach Gang für uns entscheiden können. Aber unter diesen Umständen ist das mit der Favoritenrolle fraglich.“ Zuletzt hatte Metternich gegen Ellscheid, Morbach und Tarforst gewinnen können. Ein weiterer Sieg würde die Germanen, nach verkorkstem Start, wohl in die obere Tabellenhälfte befördern.

Das Spiel zwischen der SG Andernach und der SG Ellscheid findet erst am 9.November 2022 statt.

Die weiteren Spiele:

VfB Wissen : SG Schneifel

FC Bitburg : FSV Trier-Tarforst