Nachrichten

 

Grundschüler aus Portugal und Italien sind zu Gast in Koblenz

Gruppenfoto vor dem Schängelbrunnen – OB David Langner (stehend, 6.v.r.) und Schuldezernentin Dr. Margit Theis-Scholz (stehend, 3.v.r.) empfingen Schülerinnen und Schüler, sowie deren Lehrerinnen aus dem portugiesischen Madeira und aus Italien. Ebenfalls auf dem Bild: die Schulleiterin gastgebenden Oberdorfgrundschule, Brita Weingart (stehend 8.v.r), die Beauftragte der ADD für das EU-Erasmusprogramm, Bettina Münch-Rosenthal (stehend, 1.v.r) und der Leiter des städtischen Kultur- und Schulverwaltungsamtes, Jürgen Karbach (stehend, 5.v.l.). (Foto: Stadt Koblenz)


Die Grundschule Metternich- Oberdorf nimmt am europäischen Förderprojekt Erasmus teil, welches den Austausch von Schulen aus ganz Europa ermöglicht. In Pandemiezeiten musste der Kontakt von Partnerschulen verstärkt digital abgewickelt werden. Doch nun ergeben sich wieder Möglichkeiten der persönlichen Begegnung.

So konnten die Schülerinnen und Schüler der Oberdorfgrundschule dieser Tage ihre Altersgenossinnen und -genossen von den Partnerschulen aus Italien und der portugiesischen Insel Madeira samt Lehrpersonal in Koblenz begrüßen.

Während eines Stadtrundgangs kam man auch am Schängelbrunnen vorbei, wo Oberbürgermeister David Langner und Bildungs- und Kulturdezernentin Dr. Margit Theis-Scholz es sich nehmen ließen, die kleinen und großen europäischen Gäste in Koblenz willkommen zu heißen. Auch Präsenttaschen mit Andenken an die Stadt Koblenz konnten hierbei übergeben werden.