Nachrichten

 

Sanierung: Tiefgarage des Kreishauses muss gesperrt werden

In der Tiefgarage der Kreisverwaltung Ahrweiler kann vorerst nicht geparkt werden. (Foto: Pixabay)


Aufgrund von dringend notwendigen Sanierungsarbeiten muss die Tiefgarage der Kreisverwaltung Ahrweiler (Wilhelmstraße 24-30, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler) ab Dienstag, dem 15. Februar, gesperrt werden. Besuchende erhalten in unmittelbarer Nähe zum Kreishaus die Gelegenheit, auf dem Elligparkplatz (Ecke Elligstraße – Burgunderstraße) ihr Fahrzeug abzustellen. Eine entsprechende Beschilderung, auch für Schwerbehinderte, ist dort bereits angebracht.

Die Parkmöglichkeiten der Tiefgarage stehen voraussichtlich bis Ende des Jahres nicht zur Verfügung. Ursprünglich war der Beginn der Sanierungsarbeiten für Juli 2021 geplant. „Aus bekannten Gründen konnte dieser Zeitplan natürlich nicht eingehalten werden“, erklärt Jörg Hamacher, Werkleiter des Eigenbetriebs Schul- und Gebäudemanagement der Kreisverwaltung.

Wir sind uns bewusst, dass dies für unsere Besucherinnen und Besucher zu Einschränkungen führen wird. Um größere Schäden zu vermeiden, ist diese Baumaßnahme aber zwingend erforderlich. - Jörg Hamacher

Die Tiefgarage ist in den 1980er Jahren erbaut und seither stetig gewartet und saniert worden. Nach ersten sichtbaren Schäden an den Betonstützen bestätigten unter anderem Kernbohrungen, dass es zu tiefgreifender Carbonatisierung durch Schmelzwassereinlagerungen gekommen ist. Diese schwächt die Bewehrung des Stahlbetons und führt zu schwerwiegenden Schäden an der Bausubstanz. Die geschätzten Gesamtkosten der Sanierung belaufen sich auf rund zwei Millionen Euro. Die Finanzierung erfolgt im Rahmen der bewilligten Förderung des Landes Rheinland-Pfalz aus dem Investitionsstock 2020.