Nachrichten

 

Sportleiter des AC 1927 Mayen greift selbst ins Volant

Frank Tallers Wagen beim Renneinsatz auf dem Nürburgring. (Foto: AC Mayen)


Erschöpft aber überglücklich nach meinem ersten Renneinsatz in der Rundstrecken Challenge Nürburgring (RCN) auf der 24h Variante der Nürburgring Nordschleife. Nach dem der erste Fahrer (Phillip) in einer chaotischen Anfangsphase mit vielen Unfällen und Code60 Zonen die Bestätigungsrunde mit minimaler Abweichung getroffen hatte, wurde es dann für mich ernst.

Ende meiner "Outlap" dann der Schock! Die nach dem Boxenstopp gewechselten Slickreifen waren gerade auf Temperatur für die folgenden Sprintrunden, als es im Streckenabschnitt "Tiergarten(-senke") heftig zu regnen begann. Auch in den folgenden Streckenabschnitten der GP-Strecke war die Strecke durch den Regen nass.

Mein "Carchief" genannt "Juppi" behielt jedoch den Überblick und nach intensivem Funkverkehr entschieden wir uns dann doch gegen einen Boxenstopp, um auf Regenreifen zu wechseln.

Die Entscheidung erwies sich als richtig (...an dieser Stelle nochmals Danke an "Juppi" und das Team JS-Competition). Der Boxenstopp hätte eine gute Zeit in der ersten Sprintrunde zunichte gemacht und uns möglicherweise komplett aus der Wertung befördert. Auf Slickreifen ging es dann auf der abtrocknenden Strecke weiter.

Als wäre das nicht schon genug Aufregung gewesen, entwickelte sich gegen Ende meines Stints dann noch ein spannender Zweikampf. Im Streckenabschnitt "Karussell" lief ich auf einen etwas langsameren Kontrahenten auf. Ein erster Versuch mich im Abschnitt "Hohe Acht" neben ihn zu setzen misslang. Auch der folgende Streckenabschnitt "Wippermann" eignete sich für die Situation als wenig geeignet. In der Anfahrt zum "Brünnchen" gelang es mir dann, mich daneben zu setzen. Publikumswirksam ging es dann nebeneinander durchs "Brünnchen". Durch die bessere Linie in der "Eiskurve" konnte ich mich dann durchsetzen. Trotzdem ich in der Runde etwas Zeit verloren hatte, war es die schnellste Runde meines Stints.

Für mich war es ein gelungenes Debüt auf der Rundstrecke welches Lust auf mehr gemacht hat.

Ich freue mich schon auf mein nächstes RCN-Rennen im Rahmenprogramm zum 24h Rennen 2022 am Nürburgring, so ein zufriedener Frank Taller nach dem Rennen im Fahrerlager.