Nachrichten

 

Ukraine-Update: Das geschah am 24. November

Das aktuell4u-Update am 24. November zum Krieg in der Ukraine. (Foto: Pixabay)


Am 24. Februar hat Russland die Ukraine auf militärische Weise angegriffen. Nahezu minütlich gibt es neue Meldungen über Angriffe, Sanktionen oder Äußerungen aus der weltweiten Politik. aktuell4u hat die wichtigsten Vorkommnisse und Entwicklungen des Tages zum Krieg im Osten Europas aufgelistet.

  • 2:24 Uhr: Ukraine meldet Fortschritte bei der Wiederherstellung der Stromversorgung
  • 4:53 Uhr: Angriffe der russischen Armee auf die kritische Infrastruktur führen bisher zu keiner neuen Flüchtlingswelle
  • 7:53 Uhr: 70 Prozent von Kiew sind laut Bürgermeister Klitschko noch immer ohne Strom
  • 9:04 Uhr: Ungarn stellt der Ukraine 187 Millionen Euro an finanziellen Hilfen zur Verfügung
  • 11:04 Uhr: Drei ukrainische Atomkraftwerke sind nach den gestrigen Stromausfällen wieder am Netz
  • 11:18 Uhr: EU plant laut Kommissionspräsidentin Von der Leyen ein neuntes Sanktionspaket gegen Russland
  • 11:54 Uhr: AKW Saporischschja ist nach Angaben des Versorgers wieder an Strom angeschlossen
  • 13:05 Uhr: Russische Regierung will  kein Öl und Gas an Länder liefern, die die geplante Preisobergrenze für russisches Öl unterstützen
  • 13:29 Uhr: Russland verteilt über 80.000 Reisepässe für die Bevölkerung in den für annektiert erklärten Regionen Donezk, Luhansk, Saporischschja und Cherson
  • 14:09 Uhr: EU-Parlament billigt ein Darlehen von bis zu 18 Milliarden Euro für die Ukraine
  • 14:28 Uhr: 432 ermordete Zivilisten im befreiten Teil des südukrainischen Gebietes Cherson gefunden
  • 14:38 Uhr: Wasserversorgung in der Hauptstadt Kiew ist wiederhergestellt
  • 16:26 Uhr: Ukraine und Russland lassen jeweils 50 Kriegsgefangene frei
  • 18:41 Uhr: Mehr als 15.000 Menschen werden nach Angaben der Internationalen Kommission für vermisste Menschen (ICMP) in der Ukraine vermisst
  • 19:11 Uhr: Ungarn verschiebt die Ratifizierung des NATO-Beitritts von Schweden und Finnland auf 2023
  • 19:59 Uhr: Ukrainisches Stromnetz ist nach massiven Blackouts wieder intakt
  • 20:26 Uhr: Selensky nennt die Befreiung der Krim weiterhin als Kriegsziel