Nachrichten

 

Zeugenaufruf der Polizei nach einem Verkehrsunfall in Lingerhahn

Auf einem gemeinsamen Fuß- und Radweg in Lingerhahn kam es letzte Woche zu einem Verkehrsunfall. (Foto: Pixabay)


Am vergangenen Mittwoch, 12. Oktober, ereignete sich gegen 12:45 Uhr auf dem gemeinsamen Fuß-/Radweg in Lingerhahn, in Höhe des dortigen Spielplatzes, ein Verkehrsunfall zwischen einem 60-jährigen Fahrradfahrer aus der VG Hunsrück-Mittelrhein und einem männlichen Spaziergänger, der einen schwarzen Hund, vermutlich Mops, Gassi führte.

Als der Hund unvermittelt den Fuß-/Radweg kreuzte kam der Radfahrer aufgrund des Kontaktes mit der Leine des Tieres zu Fall und verletzte sich bei dem Sturz. Der Spaziergänger entschuldigte sich und bot seine Hilfe an. Der Radfahrer, der laut eigenen Angaben unter Schock stand, glaubte es sei alles in Ordnung und man trennte sich, ohne dass ein Personalienaustausch stattfand. Im Krankenhaus wurden bei dem Fahrradfahrer anschließend mehrere Verletzungen festgestellt und der Verkehrsunfall wurde am Folgetag zur Anzeige gebracht.

Der bislang unbekannte beteiligte "Gassigänger" und/oder Zeugen des Unfallgeschehens werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Boppard (Tel.: 06742/809-0 oder E-Mail: piboppard@polizei.rlp.de) in Verbindung zu setzten.

 Quelle: Polizeidirektion Koblenz