Sport

 

Georg Berlandy feiert sein 14. Gesamtsieg bei der Rallye Köln-Ahrweiler

Tina Annemüller und Georg Berlandy Gesamtsieger der Rallye Köln-Ahrweiler (Foto: Wolfgang Schwartz)


Ein Eifelwetter, das man so selten erlebt. Das ganze Wochenende der Rallye Köln Ahrweiler erstrahlte in Sonnenschein, auch wenn diese nur mäßig für Wärme sorgten. Georg Berlandy, der in gewohnter Tradition unter der Bewerbung des AC 1927 Mayen e.V. an den Start ging und Tina Annemüller, die ihre Premiere bei der Rallye Köln-Ahrweiler gab, “zogen sich warm an" und lieferten mit ihrem Škoda Fabia R5 eine fast fehlerfreie Show ab, sodass der Fangemeinde schnell warm ums Herz wurde, bei diesen winterlichen Temperaturen. 

12 anspruchsvolle Wertungsprüfungen wurden den Teilnehmern zur Aufgabe gestellt. Das Besondere an der "RKA", wie sie traditionell, liebevoll genannt wird, ist, dass ein großer Anteil der Prüfungskilometer nicht besichtigt werden darf und bis zuletzt geheim gehalten wird. So auch die legendäre Nürburgring Nordschleife, entgegengesetzt der bekannten Fahrtrichtung. Georgs Erfahrungen aus dreizehn vorangegangenen RKA Siegen, waren und sind ihm hier natürlich nicht zu nehmen. Wer die Eifel allerdings kennt, weiß, dass Wind und Wetter immer für Überraschungen zu haben sind. 

Gestartet ist das bunt gemischte Starterfeld bereits am Freitagabend. Auf dem Plan standen die ersten beiden Auftaktprüfungen, im Kampf um den besten Startplatz für den anspruchsvollen Samstag. Georg und Tina konnten den Fabia - wie erhofft - auf der Ausgangsposition abstellen und starteten auch Samstags vor dem gesamten Starterfeld.

Mit elf von zwölf WP-Bestzeiten ist die Rallye Köln-Ahrweiler für die beiden und ihr Team rund um Romo Motorsport einfach zusammenzufassen. Alle Zahnrädchen griffen reibungslos ineinander. Der aus 2016 stammende Škoda Fabia R5, hat eine hervorragende Vorbereitung genossen. Vielen Dank an Romo Motorsport, für den unermüdlichen Support! Auch im Cockpit fügen sich immer mehr Puzzleteile, zu einem funktionierenden System. 

Am Ende freute sich das Team, gemeinsam mit der ganzen Familie, über Georgs 14. Gesamtsieg und Tina's erste Teilnahme an der Rallye Köln-Ahrweiler, die direkt ganz oben auf dem Podest gefeiert werden konnte.