Sport

 

Rheinlandliga-Vorschau: 15. Spieltag

Der 15. Spieltag in der Rheinlandliga steht an diesem Wochenende an. (Foto: Pixabay)


Am 15. Spieltag in der Rheinlandliga trifft der Tabellenführer FC Hochwald/Zerf auf den TuS Mayen im Nettetalstadion und wird für die Mayener ein schwerer Kontrahent. Wie Mendig/Bell die verheerende Niederlage aus der vergangen Woche verdaut hat, wird sich beim Spiel gegen Malberg zeigen, obwohl es personell immer noch schwierig aussieht. Andernachs Trainer sieht sich nach dem Sieg gegen Ellscheid positiv gestimmt, die drei Punkte gegen Neitersen mitnehmen zu können. Beim FC Metternich läuft es gerade richtig gut, denn nicht nur gab es sechs siegreiche Spiele in Folge, der Kader ist immer noch in Top-Form und für Emmelshausen, die erst ein Spiel gewinnen konnten, müssen gegen Metternich alles geben.



TuS Mayen : FC Hochwald/Zerf
 

Samstag, November, 15:30 Uhr, Nettetalstadion Mayen

Der Tabellenführer gastiert am Samstagnachmittag im Mayener Nettetalstadion.
Ein ganz schwieriges Spiel für die Mannschaft von Tobias Uhrmacher. Mit drei Punkten Vorsprung steht die Elf von Fabian Mohsmann an der Tabellenspitze.
Doch Bange machen gilt nicht. TuS Trainer Tobias Uhrmacher vertraut seiner Elf die Samstag auch wieder auf Tim Krechel zurückgreifen kann.


Uhrmacher: „Schon vor der Saison habe ich Hochwald zu den Favoriten gezählt. Es wartet eine reizvolle Aufgabe, auf die wir uns freuen. Vor heimischer Kulisse wollen wir unsere Akzente im Spiel haben und uns gegen eine gut organisierten Tabellenführer als unbequemen Gegner präsentieren. Tim Rang fällt vorerst aus."


SG Malberg : SG Eintracht Mendig/Bell


Samstag, 12. November, 16:00, KRP Malberg

Wie hat die SGE die krachende Niederlage aus der Vorwoche verdaut? Unter der Woche wurden natürlich die Fehler analysiert. SG Trainer Bernd Pauly hofft auf eine entsprechende positive Reaktion seiner Spieler. Leider sieht es personell weiterhin nicht gut aus bei den Vulkanstädtern. Neben den Langzeitverletzten kommen vermutlich auch Milan Rawert, Robin Rohr und Leroy Lehmann. Bei den beiden erstgenannten gibt es allerdings noch Hoffnung, dass sie bis Samstag wieder spielfähig sind.

„Personell ist es leider so wie es ist. Auch Samstag werde ich wieder Spieler der 2. Mannschaft mitnehmen müssen.“ so Pauly. „Die ganze Mannschaft muss stabiler und sicherer stehen als zuletzt. Die Abwehrarbeit fängt vorne an.“


SG Neitersen : SG 99 Andernach
 


Sonntag, 13. November, 15:00 Uhr, KRP Neitersen


Unter der Woche gab es endlich den erhofften Heimsieg für die SG99. Gegen Ellscheid siegten die Andernacher hochverdient mit 2:1. Eigentlich hätte Andernach schon zur Pause viel höher als 1:0 führen müssen. „Wir hatten Chance um Chance, machen aber nur ein Tor.“ so Trainer Kim Kossmann. Als Ellscheid in der zweiten Halbzeit zum Ausgleich kam ging das große Zittern. Der eingewechselte Maicol Ohligschläger ließ die Hausherren kurz vor Schluss (88.) doch noch jubeln.


„Nicht schön aber endlich gewonnen.“ bilanzierte Kossmann nach dem Spiel. „Und daran wollen wir anknüpfen und auch aus Neitersen was mitnehmen, am besten natürlich drei Punkte.“


FC Germania Metternich : TSV Emmelshausen
 


Sonntag, 13. November, 15:30 Uhr, KRP Trifter Weg



Sechs siegreiche Spiele in Folge. Beim FC Metternich läuft es gerade richtig gut. Der Kader nahezu komplett, die Stimmung sehr gut, die Brust ist entsprechend breit.
Nun kommt der Tabellenvorletzte an den Trifter Weg. Auch wenn zuletzt Emmelshausen einen leichten Aufwärtstrend hat, favorisiert sind sicherlich die Metternicher.

FCM Trainer Patrick Kühnreich: „Wir sind in diesem Spiel bei allem Respekt der Favorit und diese Rolle nehmen wir gerne an. Die Mannschaft ist gut drauf und wir wollen unsere Siegesserie weiter ausbauen. Wir werden rotieren. Die Jungs die zuletzt etwas hinten anstanden sollen ihre Minuten kriegen.“

Weitere Spiele:

FSV Trier-Tarforst - FSG Ehrang - Freitag, 20:00 Uhr

FSV Salmrohr - VfB Wissen - Samstag, 14:30 Uhr

FV Morbach - FC Bitburg, Samstag, 17:00 Uhr

SG Ellscheid - SG HWW Niederroßbach, Sonntag, 15:30 Uhr