Sport

 

R56+ eRACING-CUP geht Samstag in die zweite Runde

Die eSports-Lounge am Nürburgring ist einer der Austragungsstandorte. (Bild: https://www.nuerburgring-esports.com/)


Nach der ersten Auflage in 2021, bei der sich 12 Teams in den Rennsimulatoren gemessen haben, war die Begeisterung groß. „Alle 12 Mannschaften sind wieder mit am Start und die Nachfrage war so groß, dass der Event mit 20 Teams jetzt seine maximale Größe erreicht hat“ freut sich Christian Kassner, einer der Geschäftsführer der R56+. „Alle Simulatoren-plätze der Region sind belegt und wir müssen die Teams auf die zwei Standorte der eSports-Lounges am Nürburgring und an der B9 in Koblenz aufteilen“ so Kassner weiter.

Am 05. November wartet digitaler Motorsport der Extraklasse auf die Teilnehmer. Gefahren wird die Nürburgring Grand-Prix-Strecke, auf der schon Weltstars das Fürchten lernen mussten. Die „grüne Hölle“ durchfahren die Teilnehmer in der GTR3-Klasse. Jedes Team besteht aus zwei oder drei Fahrern, die in zahlreichen kurzen Rennen gegeneinander antreten und Punkte für den Gesamtsieg sammeln. Mit dabei sind unter anderem Debeka, Sparkasse Koblenz, CGM CompuGroup Medical, Mittelrhein-Verlag und die Energieversorgung Mittelrhein. Aber auch die Titelverteidiger der BRICKMAKERS aus Koblenz und zum Beispiel ein Team des Wirtschaftsministeriums RLP stehen in der virtuellen Startaufstellung. Kooperationspartner für die professionelle Umsetzung des R56+ eRACING-CUPs sind wie bereits im Vorjahr die eSports-Manager des ADAC Mittelrhein. Livestream und Rennsport-Moderation übernehmen die Profis von Nürburgring-TV. Der Event wird live übertragen - zum Beispiel auf der Webseite der Regionalmarketing-Gesellschaft Region56+.

„In den vergangenen Wochen haben die Teams in Trainings geübt. Jetzt ist es an der Zeit, das Talent auf der digitalen Rennstrecke zu zeigen – mit dem entsprechenden Druck und 20 Fahrzeugen gleichzeitig. Ich lade alle ein, an diesem größten Firmen-eSports-Event in Rheinland-Pfalz teilzunehmen und mitzufiebern“, so Christian Schröder, Geschäftsführer der R56+.

Der kostenlose Live-Stream startet um 14.20 Uhr unter https://www.region56plus.de/e-racing.