Sport

 

Nina Hölzenbein in den Nationalkader berufen

Nina Hölzenbein legt aktuell einen beeindruckenden Höhenflug hin. (Bild: Archiv)


Was ist das für ein Traumjahr für die 16-jährige aus Cochem stammende Golferin Nina Hölzenbein, die jetzt für den Golfclub Mainz startet, dennoch ihrer Heimat eng verbunden bleibt. Sie wird 2022 Meisterin des Verbandes Rheinland-Pfalz/Saarland und darf trotz ihrer Jugend bei der Deutschen Meisterschaft der Damen in München starten. Unter 54 Teilnehmerinnen wird sie 13. Das ist geradezu sensationell.


Kurze Zeit später wird sie in Thüringen Zweite der deutschen Jugendmeisterschaft. Und jetzt zum Ende der Saison beruft sie der Deutsche Golfverband in den höchsten Nachwuchskader der Mädchen. Das kommt der Nationalmannschaft gleich.

„Das ist alles verrückt, sicher aber auch unserem Trainingsfleiß geschuldet. Ich werde aber nicht abheben, sondern weiter an mir arbeiten“, sagt Nina Hölzenbein nicht ohne Stolz.

Das Ziel für die junge Dame, die in Koblenz geboren wurde, und von ihrem Vater Peter betreut wird, sind die Olympischen Spiele 2028 in Los Angeles.

„Bis dahin gibt es noch viel zu tun und es wird sicher auch Rückschläge geben. Aber wir glauben an uns“, sagt Peter Hölzenbein.