Pit Arndt, Vorsitzender des neuen FC Rot-Weiß Koblenz, (links) und Trainer Heiner Backhaus (rechts) können auch weiterhin auf Kapitän Quentin Fouley bauen.

TuS Rot-Weiß Koblenz: Kapitän Quentin Fouley verlängert

Bereits in seinem ersten Jahr in der Stadt am Deutschen Eck, hat sich der Franzose als Leistungsträger und Kapitän etabliert. Deswegen können sich die Verantwortlichen des Regionalligisten freuen, dass der Vertrag des Kapitäns bereits jetzt um ein weiteres Jahr verlängert wurde.

Im Oktober 2015 wagte Quentin Fouley den Schritt aus der französischen Heimat in die große Fußballwelt. Nach einem kurzen Aufenthalt in Schottland folgte bereits Anfang 2016 der Wechsel nach Deutschland. Im Sommer des vergangenen Jahres zog es den mittlerweile 27-jährigen Mittelfeldspieler schließlich nach Koblenz. Dort ruhten die Hoffnungen auf ihm, Verantwortung zu übernehmen und die Mannschaft zu führen. Die Vertragsverlängerung, die jetzt bekannt gemacht wurde, bestätigt die Verantwortlichen des Vereins in ihrem Vorhaben. So zog Fouley in dieser Saison nicht nur die Fäden im Mittelfeld, sondern konnte sich auch selbst neunmal in die Torschützenliste eintragen. Das Auftreten als Identifikationsfigur, verbunden mit seiner Torgefährlichkeit, ließen auch andere Vereine aufhorchen. Gerade deswegen ist Trainer Heiner Backhaus glücklich, auch im nächsten Jahr auf seinen Kapitän zählen zu können: „Quentin ist als Kapitän ein absoluter Säulenspieler, der Verantwortung übernimmt. Ich kenne ihn ja schon etwas länger. Er hat noch einmal eine richtige Persönlichkeitsentwicklung genommen. Es macht mich wahnsinnig stolz, dass es dem Verein gelungen ist, ihn zu halten.“ Auch der Sportliche Leiter Christian Noll zeigt sich mehr als zufrieden mit der Vertragsverlängerung. Für ihn passt die Kombination aus Fouley, Backhaus und der Stadt Koblenz. Bei dieser Aussage wird er vom französischen Mittelfeldakteur unterstützt: „Ich fühle mich wohl hier, mag die Stadt, die nicht so weit von meiner Heimat entfernt ist, und auch Heiner Backhaus ist ein großer Faktor für mich, warum ich in Koblenz bleibe.“ Somit können sich die Fans der Elf vom Deutschen Eck auf ein weiteres Jahr mit Quentin Fouley als Mittelfeldmotor freuen.

« Zurück

Verwandte Nachrichten

Weitere Nachrichten

ADAC Truck-Grand-Prix: Hybrid- Event mit Zuschauern am Nürburgring

Die 35. Auflage des Internationalen ADAC Truck-Grand-Prix 2021 wird vom 16. bis 18. Juli als hybride Veranstaltung durchgeführt – mit packendem…
weiterlesen...

LG Rhein-Wied: Paquee auf Anhieb an die deutsche Spitze

Der M45-Senior Markus Paquee setzte sich gleich im ersten Wettkampf des Jahres an die deutsche Spitze auf 110m Hürden.
weiterlesen...

100 Dinge

Es sind oft die kleinen Dinge die uns umgeben.. (oder doch die großen?) die wir im Alltag benötigen. Aber, brauchen wir all diese Dinge die uns umgeben eigentlich wirklich? Das finden Matthias Schweighöfer und Florian David Fitz in einem kuriosen Selbstexperiment heraus. Es wird witzig, nackt und natürlich... romantisch.
weiterlesen...

The Queen's Gambit | Das Damengambit

Waisenkind, Wunderkind, Schachweltmeisterin? In der Serie Queen's Gambit wird nebst der Protagonistin Elizabeth Harmon pointiert auf die weltpolitische Situation in den 50er und 60er Jahren aufmerksam gemacht - eine Miniserie mit Hintergrund, Grips und Gänsehautmomenten. Unser aktuell4u-Serienchecker Tim arbeitet hier für euch - ganz spoilerfrei - die Miniserie auf:
weiterlesen...