Sport

 

Wahnsinn: TuS Rot-Weiß Koblenz gewinnt auch beim FSV Frankfurt

Quentin Fouley erzielte das zwischenzeitliche 2:0 für TuS Rot-Weiß Koblenz (Foto: Didi Mühlen).


Die Erfolgsgeschichte geht weiter. Regionalligist TuS Rot-Weiß Koblenz gewinnt sein Auswärtsspiel beim FSV Frankfurt am Samstagnachmittag mit 2:1. Gegen den Tabellensechsten der Regionalliga Südwest sammelt die Mannschaft von Trainer Heiner Backhaus damit die Punkte 42,43 und 44 hat mittlerweile ein komfortables Polster auf die Abstiegsplätze. 

In der Vorbesprechung des Spieltages sagte Heiner Backhaus noch, dass zu wenige Spieler seiner Mannschaft für die Tore verantwortlich seien. Dass es dabei bleibt, dürfte dem Koblenzer Trainer herzlich egal sein. Valdrin Mustafa mit seinem 14.Saisontreffer sorgte bereits in der siebten Minute für die Führung am Bornheimer Hang in Frankfurt. Zwölf Zeigerumdrehungen später legte Quentin Fouley (19.) nach und der Auswärtssieg wurde greifbar. Zwar konnte der FSV Frankfurt durch Muhamed Alawie (41.) noch vor der Pause den Anschlusstreffer erzielen, jedoch änderte sich am Ergebnis bis zum Ende nichts mehr. 

Neun Punkte Vorsprung beträgt nach 32 Spieltagen der Vorsprung von TuS Rot-Weiß Koblenz auf den ersten Nichtabstiegsplatz. Mit einem Sieg am Dienstag gegen den FC Astoria Walldorf (19:00 Uhr, Stadion Oberwerth) kann Rot-Weiß den nächsten großen Schritt machen. 

Ausführlicher Bericht folgt.