Nachrichten

 

Bürgermeister setzen Zeichen für den Frieden

Die Bürgermeisterkollegen vor dem Mendiger Kriegerdenkmal: Ortsbürgermeister Thomas Braunstein (Kottenheim), Bürgermeister Claus Peitz (Andernach), Oberbürgermeister Dirk Meid (Mayen), Bürgermeister Alfred Schomisch (Verbandsgemeinde Vordereifel), Bürgermeister Jörg Lempertz (Verbandsgemeinde Mendig) und Stadtbürgermeister Hans Peter Ammel (Mendig).


Eine kürzlich stattfinde Sitzung des Arbeitskreis Mühlsteinrevier RheinEifel nutzen die Bürgermeisterkollegen der beteiligten Kommunen auch um ein Zeichen des Friedens und der Solidarität für die Menschen in der Ukraine zu setzen.

„Wir sind in Gedanken bei den Menschen in der Ukraine bzw. jenen, die sich bereits auf der Flucht aus der Heimat befinden. Dies möchten wir auch nach außen zeigen“, erklärt Mayens Oberbürgermeister und ruft in diesem Zusammenhang nochmals zur regen Teilnahme an der Solidaritätsveranstaltung am heutigen Mittwochabend ab 18:30 Uhr auf dem Mayener Marktplatz auf.

Dort wird er eine kurze Ansprache an die Teilnehmer richten, es folgen Worte der Geistlichkeit sowie Liedbeiträge. Außerdem wird es auch eine Beleuchtung anliegender Gebäude in den ukrainischen Nationalfarben durch Lichtkünstler Peter Baur geben.