Nachrichten

 

Regionale Hilfsangebote für geflüchtete Menschen aus der Ukraine

Foto©Nora Löhr


In der Region gibt es unterschiedliche Möglichkeiten geflüchteten Menschen aus der Ukraine zu helfen. Wir haben eine Übersicht erstellt, damit jeder gezielt seine Hilfe anbieten kann.

Wohnraum:

In den nächsten Tagen und Wochen werden auch einige Flüchtlinge aus der Ukraine nach Deutschland kommen. Die größeren Städte organisieren derzeit Flüchtlingsunterkünfte. Allerdings hat man auch als Privatperson die Möglichkeit, Menschen bei sich aufzunehmen.
Das Sozialamt der Stadt Neuwied nimmt momentan unter der E-Mail-Adresse sozialamt@neuwied.de und unter der Telefonnummer 02631 802 237 entsprechende Angebote entgegen. Bitte bei der Wohnraumregistrierung möglichst genaue Angaben wie Adresse, Anzahl der Räume und Quadratmeterzahl machen.

Sachspenden:

Einige Firmen, aber auch Privatpersonen haben nicht lange überlegt und organisieren momentan eigenständig Fahrten an die polnisch-ukrainische Grenze, um dort Lebensmittel und Hygieneartikel abzugeben. Dazu gehört in Koblenz auch die Koblenzer Interessengemeinschaft für Obdachlose. Sachspenden, wie haltbare Lebensmittel aller Art (z.B. Nudeln, Reis, Getränke, Nutella, Marmelade, Konserven etc.) aber auch Hygieneartikel (Seife, Feuchttücher, Zahnbürsten, Zahnpasta, Tampons, Binden etc.) , Babynahrung und Pampers, sowie Desinfektionsmittel und Mundmasken.
Die Spenden können bis Dienstag, den 8. März immer von 11 bis 17 Uhr (außer Samstag, den 5. März) bei René Kühlmann an folgender Adresse abgegeben werden:
Koblenz Olperstr. 31 in 56170 Bendorf
Wer vorher gerne Kontakt mit Herrn Kühlmann aufnehmen möchte, der kann ihn über die Facebookseite der „Koblenzer Interessengemeinschaft für Obdachlose“ erreichen.

Hilfsgütersammelaktion:

In Lahnstein findet am morgigen Donnerstag, den 03.03.22 ab 18:30 Uhr eine Friedensmahnwache mit kleinem künstlerischen und musikalischen Rahmenprogramm, großer Lichtinstallation und einer interaktiven Friedenstauben-Gestaltung auf dem Schulhofgelände des Johannes Gymnasiums statt.
In Kooperation mit dem Deutsch- Ukrainischem Freundeskreis Rhein-Dnipro startet gleichzeitig eine Hilfsgüter Sammelaktion für dringend benötigte medizinische Versorgung, Isomatten und Schlafsäcke die direkt vor Ort gebracht werden können.
Weitere Infos dazu unter der 01754032035 oder www.junge-buehne-lahnstein.de