Das Frühjahr und der Frühsommer stehen in Neuwied ganz im Zeichen der Kreuzgang Konzerte und Rommersdorf Festspiele im Stadtteil Heimbach-Weis. Wieder einmal wird das stimmungsvolle Ambiente der Abtei zur Kulisse für Konzerte und Theatervorführungen.

Das Frühjahr und der Frühsommer stehen in Neuwied ganz im Zeichen der Kreuzgang Konzerte und Rommersdorf Festspiele im Stadtteil Heimbach-Weis. Wieder einmal wird das stimmungsvolle Ambiente der Abtei zur Kulisse für Konzerte und Theatervorführungen. Das Kulturbüro der Stadt Neuwied hat für beide Veranstaltungsreihen ein buntes Programm zusammengestellt, das mit Bewährtem und Neuem möglichst jeden Geschmack ansprechen soll.

Den Auftakt der Kreuzgang Konzerte am Montag, 8. Mai, bildet die Neuwieder Formation Corzilius, Dames & Hoff. Nur zwei Tage später, am Mittwoch, 10. Mai, zeigt das preisgekrönte Vokalquintett vocaldente, dass man für ein Konzert nicht immer Instrumente benötigt. Genau diese zusammen mit geballter Spielfreude machen den Power-Folk-Rock von Acoustic Revolutionam Montag, 22. Mai, aus. Mit der EG Blues-Band kehrt am Mittwoch, 24. Mai, ein guter alter Bekannter, nämlich Eddie Gimler mit neuer Formation, in den Kreuzgang zurück.

Buntes Programm im Juni und Juli

Kaum sind die Kreuzgang Konzerte beendet, geht es auch schon mit den Rommersdorf Festspielen in der Abteikirche und dem Englischen Garten los. Und wie in den letzten Jahren eröffnet die Freie Bühne Neuwied die Festspiele. Let´s do the Timewarp … again (16. Juni) verspricht einen schaurig schrägen Abend mit vielen Liedern aus unterschiedlichsten Musicals. Mit viel Musik geht es auch danach im Programm weiter. Die Drei Freunde, drei Tenöre (19. Juni) sowie das Rhine Phillis Orchester (4. Juli) zaubern klassische Töne in die Abteikirche, Ulrich Tukur & die Rhythmus Boys(27. Juni) spielen Evergreens, beim MittelrheinMusikFestival (8. Juli) erklingen neue Töne von der schottischen Küste und MAYBEBOP glänzen erneut mit ihrem A-cappella-Gesang einmal für Erwachsene (7. Juli) und einmal mit ihrem Programm Kinderkram (7. Juli). Des Weiteren können sich die jungen Festspielbesucher auf die Geschichten von Aaren und Joyce – monströse BFF´s (18. Juni), Der Regenbogenfisch (2. Juli) und Die Piratenprinzessin (9. Juli) der Freien Bühne Neuwied freuen. Für die Erwachsenen spielt das NN Theater Köln Molière(10. Juli). Urkomisch wird es mit den Kabarettisten Christian Ehring (17. Juni) und Max Uthoff (29. Juni.) - und nicht zu vergessen Boris Weber als Rainer an der Himmelstür (28. Juni).


Abgerundet werden die Rommersdorf Festspiele durch gleich drei Lesungen: Mariele Millowitsch und Walter Sittler (3. Juli) geben mit viel Selbstironie Einblicke in eine 40jährige Ehe nach dem Roman „Alte Liebe“ von Elke Heidenreich und Bernd Schröder, Ulrike Folkerts (12. Juli) wird ganz persönlich mit Auszügen aus ihrer Biographie und RheinVokal (9. Juli) lädt zur SWR-Kulturnacht.

Das komplette Programm mit Beschreibungen und Terminen sowie Vorverkaufsstellen gibt es im Internet unter https://www.neuwied.de/kultur-in-rommersdorf. Für alle Termine ist die Abtei Rommersdorf im Neuwied Stadtteil Heimbach-Weis, Stiftsstraße, Veranstaltungsort.