Nachrichten

 

Neue Betrugsversuche mit Gewinnversprechen

Die Polizei warnt vor neuen Betrugsversuchen und neuen Maschen. (Foto: Pixabay)


Am Donnerstag, den 23.06.2022 gegen 19 Uhr wurde eine 42-jährige Koblenzerin Opfer eines Betrugsversuchs mit Gewinnversprechen. Die Geschädigte hatte zuvor auf eine E-Mail mit Gewinnspiellink reagiert und dort ihre Mobilnummer hinterlegt.

Zur genannten Tatzeit erhielt sie dann einen Anruf, dass sie 600 Euro im Zuge dieses Gewinnspiels gewonnen habe. Sie gab dem Anrufer sodann persönliche Daten preis, wie etwa ihre Adresse und die IBAN-Nummer ihres Kontos. Zum Erhalt des Gewinnes sollte sie jedoch zunächst ein Abonnement über 77 Euro abschließen. Erst nach Zustimmung dämmerte ihr, dass sie Opfer eines Betrugsversuchs war. Sie widersprach dem Abo, woraufhin der Anrufer aggressiv wurde und ihr mit Konsequenzen drohte. Zu einem Schadenseintritt kam es nicht.

Die Polizei Koblenz warnt in dem Zusammenhang: Seien Sie misstrauisch bei solchen Gewinnversprechen, egal ob per E-Mail oder Telefon. Geben Sie keine persönlichen Daten preis, insbesondere keine Kontodaten. Es handelt sich um eine übliche Masche des Call-Center-Betrugs, dass zunächst Geld überwiesen werden muss, um den angeblichen Gewinn zu erhalten.

Quelle: Polizeidirektion Koblenz