Nachrichten

 

Schulstart mit Masken- und Testpflicht

Der Schulstart erfolgt in ungewissen Zeiten. (Foto: Pixabay)


Die Feiertage sind vorüber und das alte Jahr ist Geschichte. Das Coronavirus wird uns aber weiterhin begleiten, auch beim heutigen Schulstart nach den Weihnachtsferien. Die Regelungen für die Schülerinnen und Schüler bleiben vorerst unverändert. Die Masken- und Testpflicht bleibt bestehen.

Zumindest müssen alle Schülerinnen und Schüler auch während des Unterrichts eine Maske tragen. Zweimal pro Woche werden zusätzlich alle Schülerinnen und Schüler getestet, die weder geimpft, noch genesen sind. Wird dabei ein positives Ergebnis übermittelt, so muss die betroffene Klasse an fünf Tagen hintereinander getestet werden. Die jeweiligen Gesundheitsämter besitzen aber die Möglichkeit schärfere Maßnahmen zu verhängen und beispielsweise die gesamte Klasse in Quarantäne zu schicken.

Neben Rheinland-Pfalz starten in dieser Woche auch Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Berlin, Sachsen, Hamburg und das Saarland mit ähnlichen Maßnahmen wieder mit dem Unterricht. In Thüringen wird zunächst mit dem Distanzunterricht gestartet.

Durch die Feiertage kam es zu verzögerten Infektionsmeldungen, weshalb die Inzidenzzahlen vermutlich deutlich höher sind, als derzeit bekannt. Vor den Weihnachtsferien meldete die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) am 13. Dezember mit 6.433 Fällen den bisherigen Höchststand an Corona-Infektionen unter Schulkindern und Lehrkräften. Dennoch schloss die rheinland-pfälzische Bildungsministerin Stefanie Hubig (SPD) eine flächendeckende Schulschließung oder den Wechsel ins Home-Schooling aus. Auch die Option der Verlängerung der Weihnachtsferien wurde nicht wahrgenommen.