Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der B258 nahe Hirten wurden eine PKW- und eine Leichtkraftradfahrerin verletzt, nachdem es beim Überholen zu einem Frontalzusammenstoß kam. Die Straße wurde für die Unfallaufnahme zeitweise gesperrt.

In den frühen Morgenstunden ereignete sich auf der B258 nahe Hirten ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen verletzt wurden.

Nach Polizeiangaben befuhr eine 20-jährige PKW-Fahrerin die Bundesstraße in Richtung Mayen, als sie beim Versuch, ein Fahrzeug zu überholen, mit einem entgegenkommenden Leichtkraftrad kollidierte. Die Fahrerin des PKWs aus dem Landkreis Ahrweiler und die 18-jährige Leichtkraftradfahrerin aus dem Landkreis Cochem erlitten Verletzungen und mussten in Krankenhäuser gebracht werden. Beide Fahrzeuge waren nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Die B258 wurde für die Unfallaufnahme vorübergehend gesperrt, die Sperrung konnte gegen 10:15 Uhr wieder aufgehoben werden. Die Polizei Mayen bittet Zeugen des Unfalls, sich unter der Telefonnummer 02651/8010 zu melden.