Ein schwerer Verkehrsunfall auf der L214 zwischen Udenhausen und Buchholz-Ohlenfeld endete tödlich für einen 39-jährigen Mann, nachdem sein PKW frontal mit einem LKW kollidierte und in Flammen aufging. Die Polizei sucht Zeugen, um die Unfallursache zu klären.

Am Montag, den 5. Februar, ereignete sich gegen 13:30 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall auf der Landstraße L214 zwischen den Ortsteilen Udenhausen und Buchholz-Ohlenfeld, bei dem ein 39-jähriger Mann aus dem Rhein-Hunsrück-Kreis ums Leben kam.

Nach ersten Ermittlungen geriet sein PKW aus bisher ungeklärten Gründen in den Gegenverkehr und stieß frontal mit einem entgegenkommenden LKW zusammen. Der PKW fing Feuer und brannte vollständig aus; die Feuerwehr war vor Ort, um den Brand zu löschen. Der Fahrer des PKWs verstarb an der Unfallstelle, während der LKW-Fahrer zur Behandlung ins Krankenhaus nach Koblenz gebracht wurde.

Die L214 wurde für die Rettungsmaßnahmen und die Unfallaufnahme vollständig gesperrt, wobei der Verkehr auf die nahegelegene Autobahn A61 umgeleitet wurde. Die Sperrung war zum Berichtszeitpunkt noch in Kraft. Die Polizeiinspektion Boppard bittet Zeugen des Unfalls, sich zu melden, um bei der Aufklärung der Unfallursache zu helfen.