Während der Karnevalsfeierlichkeiten in Koblenz kam es zu zwei schweren Unfällen: Ein 38-jähriger Mann ist verstorben, und ein 3-jähriges Kind wurde verletzt, befindet sich jedoch nicht in Lebensgefahr.

Bei zwei separaten Unfällen im Zusammenhang mit Karnevalsveranstaltungen im Bereich des Polizeipräsidiums Koblenz sind tragische Zwischenfälle zu vermelden.

Ein 38-jähriger Mann, der auf der Anfahrt zum Umzug in Hönningen (Kreis Ahrweiler) in einem Motivwagen verunglückte, ist an seinen schweren Verletzungen in einem Koblenzer Krankenhaus verstorben.

Ein weiterer Unfall ereignete sich in Linz, wo ein 3-jähriges Kind aus dem 2. Obergeschoss eines Gebäudes stürzte. Das Kind, das für weitere Untersuchungen in eine Klinik in St. Augustin geflogen wurde, befindet sich nicht in Lebensgefahr, bleibt jedoch zur Beobachtung im Krankenhaus. Aus Respekt vor den Angehörigen und Betroffenen werden keine weiteren Informationen zu den Vorfällen veröffentlicht.