Nachrichten

 

VoBa-Vorstand Walter Müller: Ruhestand nach 46 Jahren

Michael Speth, Vorstandsmitglied der DZ BANK AG (links), überreichte Walter Müller die Goldene Ehrennadel des Deutschen Genossenschafts- und Raiffeisenverbandes für sein persönliches Engagement für das Genossenschaftswesen. (Bilder: Peter Seydel)


Die Volksbank RheinAhrEifel hat ihr Vorstandsmitglied Walter Müller nach 46 Berufsjahren in den Ruhestand verabschiedet. Rund 160 Gäste versammelten sich im Kurfürstlichen Schloss zu Koblenz, darunter Aufsichtsräte, Regionalbeiräte und Betriebsrat der Bank, Vertreter von Verbundpartnern, Verbänden und benachbarten Geldinstituten sowie langjährige Wegbegleiter.

Sascha Monschauer, Vorstandsvorsitzender der Volksbank RheinAhrEifel, betonte in seiner Ansprache: „Walter Müller war und ist ein überzeugter Genossenschaftler, der die Kultur unserer Bank nach der letzten Fusion maßgeblich geprägt hat. Sein Name steht für Vertrauen, Verlässlichkeit, für Besonnenheit und Sachlichkeit, für eine klare Einschätzung von Situationen und Gegebenheiten, für große Empathie und Interesse für die Menschen in seinem Umfeld. Auch im Namen meines Vorstandskollegen Markus Müller sage ich ein herzliches Dankeschön für eine kurze, aber gute und erfolgreiche gemeinsame Zeit und für ein harmonisches und freundschaftliches Miteinander.“
Zu den weiteren Rednern des Tages gehörten Karl-Heinz Krämer, Aufsichtsratsvorsitzender der Volksbank RheinAhrEifel, Christoph A. Parbel, stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrates, Michael Speth, stellv. Vorstandsvorsitzender der DZ BANK AG und der stellvertretende Vorsitzende des Betriebsrates, Timo Hoffmann.
In Anerkennung seines persönlichen Engagements für das Genossenschaftswesen zeichnete Michael Speth den Ruheständler mit der Goldenen Ehrennadel des Deutschen Genossenschafts- und Raiffeisenverbandes aus.

In seinem Schlusswort betonte Walter Müller: „Ich bin fest davon überzeugt, dass die Fusion von Koblenz Mittelrhein und RheinAhrEifel im Jahr 2019 die richtige Entscheidung und der richtige Weg für unsere beiden Banken war.

Wir haben zusammen mit unseren Führungskräften und unseren hervorragenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern viel geschafft. Das macht mich stolz.
Ich wünsche unserer Volksbank weiterhin viel Erfolg.“
 

Der gebürtig aus dem Koblenzer Stadtteil Güls stammende Walter Müller absolvierte von 1976 bis 1978 eine Ausbildung zum Bankkaufmann bei der damaligen Raiffeisenbank Güls. Nach Ableistung des Wehrdienstes führte sein Weg durch diverse Bereiche der Bank vom Service über Kreditabteilung und Filialleitung bis zum Marktbereichsleiter in Koblenz.

Parallel zu seinem Abschluss als Dipl. Bankbetriebswirt ADG im Jahr 1994 übernahm Walter Müller die Bereichsleitung Firmenkundenberatung und erhielt Prokura in der zu diesem Zeitpunkt als Koblenzer Volksbank eG firmierenden Bank.
Im Jahr 2005 wurde er zum Vorstand der Volksbank Koblenz Mittelrhein eG bestellt.
2019 fusionierte die Genossenschaftsbank mit der Volksbank RheinAhrEifel eG.

Walter Müller hat sich vielfach ehrenamtlich engagiert, sowohl im genossenschaftlichen wie auch im regionalen Bereich. Er war Mitglied des Fachbeirates der DZ Privatbank S.A. Luxemburg sowie der DZ HYP, Hamburg.
Besonders am Herzen lagen ihm auch die regionalen Institutionen. So unterstütze er die Initiative Region Koblenz-Mittelrhein und das Technologiezentrum Koblenz GmbH als Mitglied des Beirates, die Koblenzer Kulturstiftung als Mitglied des Vorstands sowie als Kuratoriumsmitglied die Koblenzer Sportstiftung und die Koblenzer Bürgerstiftung.