Sport

 

100 Jahre TuS Löf: Mehr als nur Sport

V.li. Johannes Liesenfeld, Bürgermeister Löf, Dr.Alexander Saftig, Landrat Mayen-Koblenz, Monika Sauer, Präsidentin Sportbund Rheinland, Dieter Sesterheim, Vorsitzender Fußballkreis Rhein-Ahr, Manfred Lietz, Vorsitzender SV Hatzenport-Löf, Walter Desch, Präsident Fußballvebrnad Rheinland, Bruno Seibeld, Bürgermeister Verbandsgemeinde Rhein-Mosel und Maria Schwantuschke, stellv. Vorsitzende Turngau Rhein-Mosel (Foto: P.Seydel).


Die Feierstunde aus Anlass von „100 Jahre TuS Löf“ am 24.Oktober in der Löfer Sonnenringhalle bot einen Rückblick auf die Geschichte des Vereins, sie ließ aber auch die aktuell den Sport betreffenden Themen, die Pandemie und  die Flut-Katastrophe an der Ahr, nicht aus. In der kurzweiligen, von Michael Warm moderierten Veranstaltung, würdigte Manfred Lietz, Vorsitzender des SV Hatzenport-Löf die Geschichte des TuS Löf, der 1978 zusammen mit dem SV Hatzenport den gemeinsamen Sportverein beider Orte ermöglichte.

 Manfred Lietz erinnerte an das Entstehen in den 1920 er Jahren, an die Entwicklung von Fußball und Turnen, er skizzierte die vier Sportplätze, auf denen der Verein seine Spiele austrug, und die Säle in den Gaststätten, wo geturnt wurde. Er erinnerte an für den Verein so wichtige Persönlichkeiten wie Heinz Dany, Gerd Liesenfeld, Elfie und Hans Wolf und vor allem den langjährigen Vorsitzenden Kurt Haut. „Zu jeder Zeit hatte der Verein nicht nur sportliche Aufgaben, sondern vor allem auch soziale. Ich denke in den letzten  Jahren an unser Bemühen um Flüchtlinge und ausländische Mitbürger und ganz aktuell an das Engagement für die Sportler an der Ahr“, führte er aus.

Hochkarätige Gäste waren zum Jubiläum des TuS Löf gekommen: Landrat Dr. Alexander Saftig, Verbandsbürgermeister Bruno Seibeld und Löfs Bürgermeister Johannes Liesenfeld. Und aus dem Sport Monika Sauer, Präsidentin des Sportbundes Rheinland, Walter Desch, Präsident des Fußballverbandes Rheinland, Fußballkreisvorsitzender Dieter Sesterheim und die stellvertretende Vorsitzende des Turngaus Rhein-Mosel, Maria Schwantuschke. Sie alle würdigten das Ehrenamt im Verein, vor allem aber auch den Einsatz für die Opfer der Flutkatastrophe. Monika Sauer und Walter Desch sprachen von der Solidarität der Sportvereine, die sich in der Pandemie und bei der Fluthilfe   für die  Ahr so herausragend zeige.

Matthias Künster präsentierte bei der Veranstaltung die im Zeitungsformat entstandene Jubiläumszeitung des TuS Löf, die Turnerinnen des Vereins zeigten ihr Können  und der MGV Cäcilia Löf und der Musikverein Löf sorgten für eine glänzende musikalische Umrahmung des Tages.

Es war eine unter den Bedingungen der Pandemie möglich gewordene würdige Veranstaltung, die den TuS Löf in seiner ganzen Wichtigkeit für die Bürger, so Bürgermeister Johannes Liesenfeld, aufzeigte.