Sport

 

Weidenbach feiert Debüt für sein Heimatland

Große Ehre für Alexis Weidenbach: Gegen Puerto Rico feierte der Koblenzer sein Länderspieldebüt.


Zwölf Minuten dauerte das Länderspieldebüt von Alexis Weidenbach für die Dominikanische Republik. Die 0:1-Niederlage seiner Mannschaft konnte der Mittelfeldakteur von TuS Rot-Weiß Koblenz dennoch nicht verhindern. 

In 13 von 17 möglichen Regionalligaspielen stand Alexis Weidenbach in dieser Saison für TuS Rot-Weiß Koblenz auf dem Platz. Für viele Außenstehende überraschend kam dann aber doch die Nominierung für das Heimatland seiner Mutter, der Dominikanischen Republik. Für Weidenbach kommt die Nominierung für die Testspiele mitten in der Regionalligasaison, dennoch wollte sich der 24-Jährige diese Gelegenheit nicht entgehen lassen. 

Neun Minuten plus Nachspielzeit dauerte das Debüt des Rot-Weißen. Wie auch bei Rot-Weiß Koblenz zierte die Nummer 18 sein Trikot. In der 81. Minute wurde Weidenbach für Wilman Modesta eingewechselt. Zu diesem lag die Dominikanische Republik bereits mit 0:1 durch einen Elfmeter in der ersten Halbzeit zurück. Als "unglücklich" bezeichnete Weidenbach die Niederlage seiner Farben, dennoch kann er stolz sein auf seinen ersten Länderspieleinsatz. Am Montag wartet bereits die nächste Gelegenheit auf Weidenbach, der in der Andernacher Jugend ausgebildet wurde: im Estadio Olimpico Felix Sanchez in Santa Domingo, der dominikanischen Hauptstadt, wartet die serbische Nationalmannschaft auf Weidenbach. Dann hofft er auf mehr Einsatzzeit. 

TuS Rot-Weiß Koblenz spielt währenddessen am Sonntag auf dem Oberwerth gegen die Kickers Offenbach. Weidenbach wird dann mit Sicherheit mit einem lachenden und weinenden Auge vermisst werden.