Nachrichten

 

Ahrweiler: Feuerwehreinsatz in der Kreisverwaltung

Nach Angabe des Einsatzleiters Marcus Mandt wurden weder die Dachkonstruktion noch die Dachhaut des Kreishauses durch den Brand oder Löschwasser beschädigt. (Fotos: Kreisverwaltung Ahrweiler)

Dank des Einsatzes der Feuerwehren sowie des funktionierenden Brandschutz- und Evakuierungskonzeptes der Kreisverwaltung gab es keine Verletzten. (Fotos: Kreisverwaltung Ahrweiler)


Am 23. Mai, ist es zu einem Brand auf dem Dach der Kreisverwaltung Ahrweiler (Wilhelmstraße 24-30) gekommen. Die Außenansaugung einer Wärmepumpe war in Brand geraten. Ein Spaziergänger hatte das Feuer aus den hinter dem Kreishaus gelegenen Weinbergen entdeckt und die Feuerwehr um 8:39 Uhr alarmiert.

Die Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehren Bad Neuenahr und Ahrweiler waren unmittelbar mit acht Fahrzeugen, darunter auch eine Drehleiter, sowie 40 Einsatzkräften vor Ort, ebenso die Polizei und das DRK. Alle Mitarbeiter sowie Besucher konnten das Gebäude unverzüglich verlassen. Dank des Einsatzes der Feuerwehren sowie des funktionierenden Brandschutz- und Evakuierungskonzeptes der Kreisverwaltung gab es keine Verletzten.

Nach Angabe des Einsatzleiters Marcus Mandt wurden weder die Dachkonstruktion noch die Dachhaut des Kreishauses durch den Brand oder Löschwasser beschädigt. Der Betrieb im Kreishaus kann daher fortgesetzt werden.

Für den schnellen und professionellen Einsatz aller Einsatzkräfte und natürlich dem aufmerksamen Spaziergänger, der das Feuer bemerkt hat, bedankt sich die Kreisverwaltung Ahrweiler herzlich!