In Rheinland-Pfalz steigen die Unternehmensinsolvenzen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um rund 14 Prozent. Im Vergleich zu den vergangene zehn Jahren liegt der Wert jedoch unter dem Durchschnitt.

Die Zahl der Unternehmensinsolvenzen in Rheinland-Pfalz hat sich in den ersten drei Quartalen 2022 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um rund 14 Prozent erhöht.

Nach Angaben des Statistischen Landesamtes stellten von Januar bis September insgesamt 444 Unternehmen einen Insolvenzantrag; das waren 53 mehr als im Vorjahreszeitraum. Dieser Wert liegt jedoch deutlich unter dem Durchschnitt der vergangenen zehn Jahre von 585.